Nach Tod von Irene: Das müssen Beates Verehrer in der neuen Staffel beachten

Moderatorin Vera Int-Veen versucht Kandidatin Beate bei der Suche nach Mr. Right zu helfen.
Moderatorin Vera Int-Veen versucht Kandidatin Beate bei der Suche nach Mr. Right zu helfen.  © DPA

Berlin/ Mallorca - Bereits seit 2009 sucht die Kult-Junggesellin Beate Fischer in der Trash-Sendung "Schwiegertochter gesucht" nach dem richtigen Mann fürs Leben. Immer mit dabei: Mama Irene. Doch die verstarb im Januar an den Folgen einer Lungenentzündung (TAG24 berichtete).

Im Herbst startet die nächste Staffel der Sendung auf RTL. Der Gala gegenüber erzählte Kuppel-Show-Moderatorin Vera Int-Veen, wie es mit Beate weitergehen wird.

"Beate findet statt, aber wir haben ja gesagt, dass wir nach dem Tod von Mama Irene nicht weiter machen wie immer", so die 49-Jährige.

In aller Freundschaft: In aller Freundschaft: Roland muss eine schwere Entscheidung treffen!
In aller Freundschaft In aller Freundschaft: Roland muss eine schwere Entscheidung treffen!

Das Kamera-Team hätte während der Dreharbeiten für die aktuelle Staffel versucht, ihr den nötigen Abstand zu geben, den sie in der Trauerphase benötigt.

Auch das Konzept rund um Beate soll diesmal anders sein. So werden die Männer die Kandidatin nicht direkt belagern, sondern ihr den nötigen Freiraum geben.

"Sie geht wieder normal arbeiten und kriegt das mit dem Papa und dem Haushalt wirklich alles gut geregelt. Aber es gibt immer diese Tiefs, die ganz normal sind, weil man die Mutter vermisst", so die Moderatorin.

Aber Vera glaubt fest daran, dass die sympathische 34-Jährige ihren passenden Deckel finden wird: "Davon bin ich wirklich überzeugt".

Mama Irene und Beate waren ein unzertrennliches Team und bekamen sogar ihre eigene Sendung auf RTL - "Beate & Irene - Das hat die Welt noch nicht gesehen!".
Mama Irene und Beate waren ein unzertrennliches Team und bekamen sogar ihre eigene Sendung auf RTL - "Beate & Irene - Das hat die Welt noch nicht gesehen!".

Mehr zum Thema Schwiegertochter gesucht: