Umweltschützer wollen Tempo 120 auf deutschen Autobahnen erzwingen

Berlin - Geht es nach der Deutschen Umwelthilfe, soll auf den Autobahnen in Zukunft maximal nur noch 120km/h gefahren werden.

Bald nur noch 120 km/h auf der Autobahn? Die Deutsche Umwelthilfe versucht es zu erzwingen.
Bald nur noch 120 km/h auf der Autobahn? Die Deutsche Umwelthilfe versucht es zu erzwingen.  © DPA

Um das zu erreichen, will der Verein den Klageweg bestreiten, sofern das erfolgversprechend enden könnte. Dadurch könnte man ein Tempolimit erzwingen.

Hintergrund ist der Klimaschutz. DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch sagte am Dienstag in Berlin, dass die Autos bei niedrigen Geschwindigkeiten weniger Kraftstoff verbrauchen und dadurch weniger klimaschädliches CO2 ausgestoßen würden.

Für normale Bundesstraßen strebt die Organisation ein Tempolimit von 80 km/h an.

Eine Folge der Begrenzungen wären laut Resch, dass Fahrzeuge somit auch kleiner und leichter gebaut werden. Gegenüber dem "Spiegel" sagte er, dass dadurch der Materialbedarf sinken würde.

Die Deutsche Umwelthilfe hat am Dienstag allerdings eine Niederlage vor Gericht erlitten. Der Verein wollte ein Fahrverbot für Autos mit Euro-4-Motor.