Mutter nickt am Steuer ein und kracht mit Sohn (2) in Gegenverkehr 6.645 Rebecca (15) weiterhin vermisst: Nun ermittelt die Mordkommission 4.083 Lawinen-Tragödie in Ammergauer Alpen fordert Todesopfer, Suche nach Vermissten 2.592 Diese DSDS-Kandidatin sorgt für irritierte Gesichter bei der Jury 2.652 Conrad Electronic in Berlin gibt auf diese Apple-Technik jetzt Rabatte 2.592 Anzeige
2.199

Wegen Maaßen! Deutsche vertrauen der Bundesregierung immer weniger

Umfrage: 71,8 Prozent der Befragten gaben an, weniger Vertrauen in die Bundesregierung zu haben

Die Beförderung von Hans-Georg Maaßen zum Innenstaatssekretär hat dem Image der großen Koalition geschadet.

Berlin - Die Beförderung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Innenstaatssekretär (TAG24 berichtete) hat dem Image der großen Koalition geschadet. Das Vertrauen der Deutschen in die Bundesregierung schwindet.

Kanzlerin Angela Merkel einigte sich mit CSU-Chef Seehofer und SPD-Chefin Nahles auf einen Wechsel Maaßens ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.
Kanzlerin Angela Merkel einigte sich mit CSU-Chef Seehofer und SPD-Chefin Nahles auf einen Wechsel Maaßens ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.

Mehr als zwei Drittel (71,8 Prozent) der Teilnehmer einer Umfrage der Online-Titel der Funke Mediengruppe in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Civey gaben an, nun weniger Vertrauen in die Bundesregierung zu haben. Lediglich 6,1 Prozent der Befragten sagten, sie hätten nach der Versetzung Maaßens "mehr" oder "eher mehr" Vertrauen.

Nach Zweifeln an Maaßens Eignung im Kampf gegen Rechtsextremismus hatte die SPD seine Ablösung gefordert. Auslöser waren Interview-Äußerungen des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz zu fremdenfeindlichen Übergriffen in Chemnitz.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chefin Andrea Nahles einigten sich letztlich auf einen Wechsel Maaßens als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.

Große Wellen schlägt der Fall auch in der SPD, wo einige jetzt das Ende der großen Koalition fordern.

Die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles.
Die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles.

Es gebe "einzelne Stimmen, die sich laut zu Wort gemeldet haben", sagte Nahles am Donnerstag in München nach Beratungen mit der bayerischen SPD. Die seien aber ohnehin von Anfang an gegen die Koalition mit CDU und CSU gewesen.

Die bayerische SPD-Vorsitzende und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 14. Oktober, Natascha Kohnen, sagte, der Fall Maaßen werde am Montag im Parteivorstand besprochen. "Es gibt bei uns unterschiedliche Einschätzungen und unterschiedliche Haltungen dazu."

Nahles steht in der Kritik, weil sie zwar am Dienstag bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer, Maaßens Ablösung als Verfassungsschutzpräsident erreichte, dem die SPD im Einsatz gegen zunehmenden Rechtsextremismus misstraut.

Zugleich nickte Nahles aber zum Erschrecken vieler SPD-Mitglieder ab, dass Innenminister Seehofer Maaßen im Gegenzug zum Staatssekretär befördert und dafür der für Wohnen und Bau zuständigen SPD-Staatssekretär Gunther Adler geopfert wird.

Die Bildkombo zeigt Hans-Georg Maaßen (li.), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, und Gunther Adler, beamteter Staatssekretär im Bundesinnenministerium.
Die Bildkombo zeigt Hans-Georg Maaßen (li.), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, und Gunther Adler, beamteter Staatssekretär im Bundesinnenministerium.

Juso-Chef Kevin Kühnert, aber auch viele weitere bekannte SPD-Politiker, halten das für inakzeptabel und stellen die Zukunft der Koalition infrage.

Nahles betonte, sie stehe als Parteivorsitzende zu dem schmerzhaften Kompromiss. Mit Blick auf viel Kritik an der Basis sagte sie: "Ich will nicht verhehlen, dass es neue Debatten gibt." Kohnen sagte über Seehofer: "Für mich ist dieser Mann außer Rand und Band." Er bringe das Land nah an die Staatskrise.

Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer betonte, das Ringen um Maaßens berufliche Zukunft hätte die große Koalition beinahe gesprengt. In einer Rundmail an die Parteimitglieder, aus der mehrere Medien zitierten, wählte Kramp-Karrenbauer drastische Worte:

"Die SPD pochte auf die Entlassung von Herrn Maaßen. Der Bundesinnenminister bestand darauf, die Expertise von Herrn Maaßen weiter zu nutzen. Damit stand die Gefahr eines Auseinanderbrechens der Regierung konkret im Raum - mit allen dahinterstehenden Konsequenzen bis hin zu Neuwahlen."

Innenminister Horst Seehofer (CSU, re.) und Hans-Georg Maaßen.
Innenminister Horst Seehofer (CSU, re.) und Hans-Georg Maaßen.

Fotos: Michael Kappeler/dpa, Kerstin Joensson/AP/dpa, Kerstin Joensson/AP/dpa, Matthias Balk/dpa, Wolfgang Kumm/Lena Klimkeit/dpa, Michael Kappeler/dpa

Junge Frauen (17, 18) von Männergruppe umringt und sexuell belästigt 6.778 Verdi-Chef wirft Hermes "mafiöse Strukturen" vor 1.449 Ab ins Wangerland: Hier mitmachen und Urlaub gewinnen Anzeige Fashion-Fauxpas: Das Netz lacht über Barbara Schönebergers ESC-Kleid 5.783 Hören Die Ärzte auf? Nebel um Band-Aus lichtet sich 7.166 Wir sind von Rock Antenne Hamburg und verlosen exklusive Tickets Anzeige Grammozis macht's! Darmstadt stellt neuen Trainer vor 597 Bahnkonkurrent Flixtrain bringt mehr Züge auf die Schienen 1.313 Paukenschlag auf Schalke! Manager Heidel hört auf 816 McFIT macht diesen Schwulen-Witz und erntet krassen Shitstorm 2.850 6-Jähriger schickt alte Scherbe an Museum und bekommt diese Antwort 3.795 Martinez trifft per Kopf: Bayern schlägt Hertha und rückt dem BVB auf die Pelle! 304 Drama bei Flugshow: 300 Autos brennen aus 2.427
Konzert für toten Jens Büchner: Witwe Danni zeigt sich verändert 14.077 Sensation! Gold und Silber für DSV-Überflieger bei Skisprung-WM 1.405
Zwei Kreuzfahrtschiffe knallen im Hafen zusammen 18.582 Weidel äußert sich zur Spendenaffäre: "Das Ganze mutet doch recht lächerlich an" 1.143 Insider packt aus! Sie wird die Bachelor-Gewinnerin 6.158 Frau rastet aus: Eklat bei Karnevals-Auftritt von Bernd Stelter 8.257 Ministerpräsident will Schleier an Schulen und Unis verbieten 700 "Ich fand dich richtig geil": Jürgen Drews war schockverliebt in Barbara Schöneberger 1.541 Haus brennt ab: Hund rettet Frauchen und stirbt in den Flammen 3.372 Bluttat auf offener Straße: 18-Jähriger bei Streit vor Staatsoper erstochen 4.302 Nackte Frauenleiche in Garten gefunden 4.145 Schlappe für die ARD: Kaum einer wollte den ESC-Vorentscheid sehen! 2.479 Mann bricht in Wohnung ein, um Frau die Füße zu lecken 1.910 Großeinsatz der Feuerwehr! Radioaktives Paket in Gartenhütte entdeckt 2.988 Bremsen von Fahrzeug versagen: 20 Tote bei Unfall in Grube 2.959 Leichenteile in Tupperdosen entdeckt: Sohn zerstückelt Mutter und isst sie 2.432 Mord-Anschlag auf Hells-Angels-Boss: War es die Rache eines Rockerpaares? 2.356 Frau will eigentlich nur Probesitzen und verwüstet dann das Autohaus 2.868 Kretschmann: "Auto wird sich in kommenden 10 Jahren mehr verändern, als in 100 Jahren davor" 87 Mega-Klage um Jackson-Film: Wird die Missbrauchs-Enthüllung noch gestoppt? 671 Kommt Nachwuchs? Daniela Katzenberger lüftet Baby-Geheimnis! 3.377 Horror-Vorfall: Hund beißt dreijährigem Kind ins Gesicht! 4.032 Mitesser mit Zahnseide ausdrücken? Haut-Expertin warnt vor diesem Trend 2.183 Wechselt Stürmer Joelinton von Hoffenheim zu Newcastle United? 38 Nach irrem Shitstorm für GNTM-Jasmin: So reagiert das Nachwuchs-Model auf ihre Hater 1.074 Rohrbruch reißt Riesenloch in Straße und überflutet Tiefgarage 2.365 "Die sterben so qualvoll": Bau-Boom tötet Lebensraum für Eichhörnchen 1.923 Im Restaurant mit Kindern: Nerven-Krieg für Fortgeschrittene 1.979 Grusel-Video: Riesen-Schlange verschlingt Krähe auf Antenne 3.270 BKA-Ermittlung: Amris enger Freund stellte IS-Hinrichtungen mit Kindern nach! 1.649 Mädchen ging nicht mehr zum Unterricht, weil sie sich zu dick fühlte: Unglaublich, wie sie jetzt aussieht 6.241 Wer diese Zahl kennt, wundert sich nicht mehr über Zug-Verspätungen 886 Mann ausgewiesen, weil er ohne Führerschein fuhr 2.064 Beamte kooperieren mit Araber-Clans? Staatsanwaltschaft ermittelt 1.870 Kleinbus rammt Auto: Frau stirbt bei schwerem Unfall auf Flughafentangente 428 Update Missbrauchsfall Lügde: Verschwundene Beweise machen auch Landrat fassungslos 338