Terroranschlag auf der Krim? Explosion an Schule fordert mehrere Tote Top Update Behörden sollen IS-Anschlag auf deutsches Musikfestival verhindert haben Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 1.030 Anzeige Dramatische Abschieds-Nachricht von Cathy Lugner! 10.288 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.759 Anzeige
2.197

Wegen Maaßen! Deutsche vertrauen der Bundesregierung immer weniger

Umfrage: 71,8 Prozent der Befragten gaben an, weniger Vertrauen in die Bundesregierung zu haben

Die Beförderung von Hans-Georg Maaßen zum Innenstaatssekretär hat dem Image der großen Koalition geschadet.

Berlin - Die Beförderung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Innenstaatssekretär (TAG24 berichtete) hat dem Image der großen Koalition geschadet. Das Vertrauen der Deutschen in die Bundesregierung schwindet.

Kanzlerin Angela Merkel einigte sich mit CSU-Chef Seehofer und SPD-Chefin Nahles auf einen Wechsel Maaßens ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.
Kanzlerin Angela Merkel einigte sich mit CSU-Chef Seehofer und SPD-Chefin Nahles auf einen Wechsel Maaßens ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.

Mehr als zwei Drittel (71,8 Prozent) der Teilnehmer einer Umfrage der Online-Titel der Funke Mediengruppe in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Civey gaben an, nun weniger Vertrauen in die Bundesregierung zu haben. Lediglich 6,1 Prozent der Befragten sagten, sie hätten nach der Versetzung Maaßens "mehr" oder "eher mehr" Vertrauen.

Nach Zweifeln an Maaßens Eignung im Kampf gegen Rechtsextremismus hatte die SPD seine Ablösung gefordert. Auslöser waren Interview-Äußerungen des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz zu fremdenfeindlichen Übergriffen in Chemnitz.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chefin Andrea Nahles einigten sich letztlich auf einen Wechsel Maaßens als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium - und damit auf eine Beförderung.

Große Wellen schlägt der Fall auch in der SPD, wo einige jetzt das Ende der großen Koalition fordern.

Die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles.
Die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles.

Es gebe "einzelne Stimmen, die sich laut zu Wort gemeldet haben", sagte Nahles am Donnerstag in München nach Beratungen mit der bayerischen SPD. Die seien aber ohnehin von Anfang an gegen die Koalition mit CDU und CSU gewesen.

Die bayerische SPD-Vorsitzende und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 14. Oktober, Natascha Kohnen, sagte, der Fall Maaßen werde am Montag im Parteivorstand besprochen. "Es gibt bei uns unterschiedliche Einschätzungen und unterschiedliche Haltungen dazu."

Nahles steht in der Kritik, weil sie zwar am Dienstag bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer, Maaßens Ablösung als Verfassungsschutzpräsident erreichte, dem die SPD im Einsatz gegen zunehmenden Rechtsextremismus misstraut.

Zugleich nickte Nahles aber zum Erschrecken vieler SPD-Mitglieder ab, dass Innenminister Seehofer Maaßen im Gegenzug zum Staatssekretär befördert und dafür der für Wohnen und Bau zuständigen SPD-Staatssekretär Gunther Adler geopfert wird.

Die Bildkombo zeigt Hans-Georg Maaßen (li.), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, und Gunther Adler, beamteter Staatssekretär im Bundesinnenministerium.
Die Bildkombo zeigt Hans-Georg Maaßen (li.), Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, und Gunther Adler, beamteter Staatssekretär im Bundesinnenministerium.

Juso-Chef Kevin Kühnert, aber auch viele weitere bekannte SPD-Politiker, halten das für inakzeptabel und stellen die Zukunft der Koalition infrage.

Nahles betonte, sie stehe als Parteivorsitzende zu dem schmerzhaften Kompromiss. Mit Blick auf viel Kritik an der Basis sagte sie: "Ich will nicht verhehlen, dass es neue Debatten gibt." Kohnen sagte über Seehofer: "Für mich ist dieser Mann außer Rand und Band." Er bringe das Land nah an die Staatskrise.

Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer betonte, das Ringen um Maaßens berufliche Zukunft hätte die große Koalition beinahe gesprengt. In einer Rundmail an die Parteimitglieder, aus der mehrere Medien zitierten, wählte Kramp-Karrenbauer drastische Worte:

"Die SPD pochte auf die Entlassung von Herrn Maaßen. Der Bundesinnenminister bestand darauf, die Expertise von Herrn Maaßen weiter zu nutzen. Damit stand die Gefahr eines Auseinanderbrechens der Regierung konkret im Raum - mit allen dahinterstehenden Konsequenzen bis hin zu Neuwahlen."

Innenminister Horst Seehofer (CSU, re.) und Hans-Georg Maaßen.
Innenminister Horst Seehofer (CSU, re.) und Hans-Georg Maaßen.

Fotos: Michael Kappeler/dpa, Kerstin Joensson/AP/dpa, Kerstin Joensson/AP/dpa, Matthias Balk/dpa, Wolfgang Kumm/Lena Klimkeit/dpa, Michael Kappeler/dpa

Kein Scherz: Dieses Unternehmen bietet Jobs für Kiffer an! 1.288 Daheim hortet er Kinderpornos: Mann träumt davon, Maddie McCann zu entführen 6.636 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.330 Anzeige Geiselnahme in Köln: Das fordert Boris Palmer jetzt! 5.369 Nach ICE-Brand: Hoffnung für Reisende ab Samstag 114 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.795 Anzeige Dieter Bohlen feiert Xavier "Xaver" Naidoo jetzt schon 868 Häftling (†47) aus NRW-Gefängnis stirbt an Legionellen-Infektion 1.635 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.865 Anzeige Schwerer Sturz: Unbekannter schiebt Frau im Rollstuhl an Abhang 343 Bezaubernd! So schön spielt Katzenberger mit ihrer Tochter 5.798 Angehörige finden Leiche: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus! 2.936 "Unsäglich": Bundesliga-Trainer stinksauer über Umgang mit ihren Kollegen 1.238 Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen 498 NRW hat geringste Kita-Betreuung von Kindern in Deutschland 66 19-Jähriger geht nach Streit mit Freundin auf Polizisten los 180
"JonnyBoy" und Freunde verkauften Muskel-Mittel, jetzt müssen sie dafür in den Knast 112 Mord an Jäger: Täter planten danach Raubüberfall! 2.131 Terroristin am Flughafen Köln geschnappt 645 Wieso nur? Keira Knightley verbietet ihrem Kind bestimmte Disney-Filme 1.529 Verplappert! Lady Gaga hat sich heimlich verlobt 535 Fahrgast dreht ab und droht Reisenden Gewalt an 216 Ärger wegen Live-Sendung: Darum parkte Matthias Reim auf einem Behinderten-Parkplatz! 1.846 Bekannter Sexualstraftäter hält Frau in Kölner Wohnung fest 338 "Sie kommuniziert einfach nicht": Grönemeyer kritisiert Kanzlerin Merkel 2.272 Bekifft und besoffen! 47-Jähriger fährt Oma und Enkel tot! 4.037 "Pinkel mich an": Trump-Statuen als stille Örtchen! 674 Was die Bundespolizei hier findet, roch nach "Toilettenstein"! 2.846 Ekel-Alarm an Schule: Mädchen soll Kekse mit Asche ihrer Oma verteilt haben 1.371 Frau fährt mit Flixbus und muss danach in die Psychiatrie 10.590 Schwangere Studentin bei Verfolgungsjagd getötet: Jetzt steht die Anklage gegen Fahrer fest! 1.728 Arzt steckt Patienten mit Hepatitis an: Bisher keine weiteren Verdachtsfälle 66 Ärger um Erotik-Clips: Chethrin Schulze blockiert Micaela Schäfer 1.451 Klopfgeräusche gehört: Autofahrer findet illegale Flüchtlinge in Sattelschlepper 1.733 Schrecklich: Wehrlose 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt! 11.225 Nach Geiselnahme in Köln: Täter plante Brandanschlag, IS-Kontakte werden geprüft 503 Mann zückt Pistole, um Pizza zu klauen 519 Achtung, Rückruf: Diese Bademode sollten Kinder auf keinen Fall tragen! 1.438 Polexit: Fliegt Polen aus der EU raus? 2.453 Biker durch Wende-Manöver schwer verletzt! 170 Hunderte Migranten mit falschen Pässen festgenommen 4.733 Von niemandem vermisst: Dieser Tote hat keine Identität! 8.874 Diese Pilze sind noch immer radioaktiv verseucht! 3.993 "One" more! Frankfurter Skyline erhält Zuwachs 349 Fremdenhass in NRW nimmt zu, neues Netzwerk soll helfen 172 Mann liegt gefesselt am Friedhof: Opfer war tagelang eingesperrt! 2.279 Update Flut auf Mallorca: Verdienst-Medaille für deutschen Lebensretter 1.251 Großeinsatz in Heilbronn: Plante Schüler einen Amoklauf? 1.494 Update Mann (63) lag tot in Wohnung: Polizei bittet um Hinweise 268