Immer weniger Flüchtlinge in der Hauptstadt

Im Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin (LAF) ist es jetzt auch mal leer (Archivbild).
Im Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin (LAF) ist es jetzt auch mal leer (Archivbild).  © DPA

Berlin - In Berlin sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres rund 4600 Flüchtlinge aufgenommen worden.

Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort der Senatsverwaltung für Integration auf eine schriftliche Anfrage der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hervor.

Im Vorjahreszeitraum waren es demnach mit 12.629 fast dreimal so viele.

2015 waren es in den ersten sieben Monaten des Jahres noch 15.646 Geflüchtete.

Von den 2017 in Berlin aufgenommenen Flüchtlingen seien gut 16 Prozent Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, hieß es weiter.

Insgesamt seien von Januar 2015 bis Juli 2017 rund 76.490 Geflüchtete in Berlin aufgenommen worden.

Wie viele der Flüchtlinge tatsächlich noch in Berlin sind und wie viele mittlerweile einen Arbeitsplatz haben, sei nicht bekannt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0