Droht Micaela Schäfer wegen diesem Foto der Knast?

Mit diesem Foto will Micaela Schäfer ihre Fans zum Wählen animieren.
Mit diesem Foto will Micaela Schäfer ihre Fans zum Wählen animieren.

Berlin - Ob ihr dieser Schnappschuss zum Verhängnis wird? Micaela Schäfer rührte in den letzten Tagen für die Bundestagswahl und Kanzlerin Angela Merkel ordentlich die Werbetrommel.

Aus Instagram veröffentlichte die 33-Jährige ein Foto von sich, wie sie nur in knappen String-Tanga ihr Kreuz bei der Briefwahl setzte (TAG24 berichtete). Ihr vorhaben in allen Ehren, aber in Deutschland herrscht das Wahlgeheimnis. Somit handelt es sich dabei nicht nur um ein Fauxpas, sondern eine Straftat, wie Promiflash aufdeckte!

Im Paragraf 66 der Bundeswahlordnung heißt es: "Der Stimmzettel ist unbeobachtet zu kennzeichnen und in den Stimmzettelumschlag zu legen."

Was sind die möglichen Konsequenzen für Micaela? Zum einen könnten die Behörden ihre Stimme für ungültig erklären, doch im schlimmsten Fall droht der 33-Jährigen eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

Wir sind gespannt, ob die Behörden beim Fall des Nacktmodels einschreiten werden. Dabei hatte sie sich doch so für die Kanzlerin stark gemacht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0