Berliner erbt Lothar Matthäus' Handynummer und hat damit jede Menge Spaß

Was würde Lothar Matthäus dazu sagen?
Was würde Lothar Matthäus dazu sagen?  © DPA

Berlin - Kein Witz! Seit eineinhalb Jahren ist der Berliner Tom Parol (29) unter der Nummer von Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus zu erreichen und hat schon mit allerhand Prominenz telefoniert oder geschrieben.

Im Sportbuzzer-Interview verrät er: "Ich wusste erst mal gar nicht, was los war. Beim ersten Anruf konnte ich das auch noch schlecht einschätzen, da war jemand aus der Politik dran. Aber als dann einer von der Bayern-Zentrale anrief, wurde mir klar, dass es tatsächlich so sein musste", so der Berliner.

Eigentlich wollte der 29-Jährige nur eine neue Handynummer von seinem Mobilfunk-Anbieter, nun rufen Unternehmer, Freunde oder alte Liebschaften vom Ex-Nationalspieler bei Tom an, wie er im Interview mit Sportbuzzer verrät: "Familienmitglieder, ehemalige Sportler, Funktionäre oder Vereinsmitglieder. Per WhatsApp gab es auch Nachrichten von der einen oder anderen Dame."

Rund 20 Anrufe in der Woche erhält Tom, doch besonders heiß lief sein Handy am 21. März, Matthäus' Geburtstag: "Mein Telefon stand nicht mehr still! Schön, dass sich 1000 Leute noch die Mühe machen, eine eigentlich tote Nummer anzurufen. An meinem Geburtstag haben es gerade mal fünf geschafft."

Obwohl beim Berliner das Telefon durch diesen kuriosen Zufall nicht mehr stillsteht, wünscht er sich keine andere. Zudem bereitet es ihm eine Menge Spaß, sich als Sekretär von Lothar auszugeben. "Das ist doch lustig."

Ein Fußballfanatiker ist der 29-Jähriger nicht, doch diese Fügung nimmt er mit Humor.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0