Zwei Männer schlendern durch Bahnhof und werden verhaftet

Halle/Bernburg - Auf zwei Bahnhöfen in Sachsen-Anhalt haben Beamte der Bundespolizei am Montag und Dienstag zwei Männer geschnappt und Haftbefehle vollstreckt.

Die beiden Männer (29, 37) wurden in die Justizvollzugsanstalt Halle (Saale) gebracht und müssen dort bis zu 65 Tage bleiben. (Symbolbild)
Die beiden Männer (29, 37) wurden in die Justizvollzugsanstalt Halle (Saale) gebracht und müssen dort bis zu 65 Tage bleiben. (Symbolbild)  © DPA

Den Angaben zufolge kontrollierten die Polizisten am Montag gegen 16.30 Uhr zunächst einen 37 Jahre alten Mann am Bernburger Bahnhof. "Die fahndungsmäßige Überprüfung seiner Personalien im Datenbestand der Polizei ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Magdeburg vorlag", so ein Sprecher. Durch das Amtsgericht wurde der Mann zu einer Strafe von 500 Euro oder 25 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt.

200 Euro hatte der 37-Jährige bereits im Januar 2019 beglichen. Die offenen 300 konnte er jedoch auch am Montag nicht bezahlen und wurde in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle gebracht. Der Sprecher: "Hier wird er die nächsten zwölf Tage verbleiben müssen."

Am Dienstagmorgen ging den Beamten dann auch am Hallenser Hauptbahnhof ein dicker Fisch ins Netz. Der 29-jährige Mann wurde durch die Staatsanwaltschaft Leipzig per Haftbefehl und Aufenthaltsermittlung gesucht. Er wurde vor knapp einem Jahr wegen Diebstählen zu 845 Euro Strafe oder 65 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt.

"Der Mann zahlte weder die geforderte Geldstrafe, noch stellte er sich dem Strafantritt", so ein Sprecher der Bundespolizei. Da der 29-Jährige auch am Dienstag die Strafe nicht zahlen konnte, wurde er ebenfalls in die JVA nach Halle gebracht. Dort muss er nun für die nächsten 65 Tage bleiben.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0