Große Trauer! Deutsche Stimme von Liam Neeson und Alan Rickman ist tot

Deutschland - Er war einer der besten Synchronsprecher Deutschlands! Nun ist Bernd Rumpf im Alter von 72 Jahren gestorben. Das gab seine Agentur "Media Paten" bekannt. Eine Ursache für seinen Tod wurde nicht genannt.

Alan Rickman (links) und Liam Neeson (Mitte) im Film "Michael Collins".
Alan Rickman (links) und Liam Neeson (Mitte) im Film "Michael Collins".  © imago images/United Archives

Der gebürtige Göttinger war seit 1994 ("Nell") die Stammstimme von Hollywood-Star Liam Neeson und lieh diesem seine tiefe, wandlungsfährige Stimme.

Auch in dessen letzten Filmen "Men in Black: International" und "Hard Powder" war er im Einsatz.

Dazu vertonte er Alan Rickman ab 2003 in "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" bis zu dessen Tod 2016. Rickman spielte in der Reihe Severus Snape.

Insgesamt listet die deutsche Synchronkartei stolze 724 Sprechrollen für Rumpf auf, der zu den größten deutschen Sprechern gehörte.

Liam Neeson bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2018 in Hamburg.
Liam Neeson bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2018 in Hamburg.  © dpa/Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0