Berühmter Komponist verliert sein wichtigstes Notenbuch

Mit diesem Facebookpost sucht Tiersen nach seinen Noten.
Mit diesem Facebookpost sucht Tiersen nach seinen Noten.

Brest - Yann Tiersen ist berühmt für seine meisterhafte Musik zu den Filmen "Die fabelhafte Welt der Amélie" und "Good bye Lenin".

Jetzt hat er ein Büchlein, in dem seine neuesten Kompisitionen notiert sind, verloren und bittet bei Facebook um Hilfe.

Vor einigen Wochen verlor das grüne Spiralbuch, auf dessen Cover einige handschriftliche Notizen sind. Das Schlimme: Darin hat er Kompositionen seines neuesten Projektes notiert.

Bekommt er das Buch nicht zurück, sind diese Klaviernoten und die kreative Arbeit eines Jahres unwiederbringlich verloren. "Diese Noten sind wirklich sehr wichtig für mich", schreibt Tiersen auf seiner Facebookseite.

Wo er es auf seinen zahlreichen Reisen verloren hat, kann Tiersen nicht genau sagen. Es könnte Deutschland aber auch in Norwegen oder Spanien gewesen sein.

Wer Hinweise auf sein Notizbuch hat, solle sich an sein Management wenden, schreibt er: notebook@dreamboatmanagement.com

Wer ist Yann Tiersen?

Yann Tiersen
Yann Tiersen

Geboren am 23. Juni 1970 in der Bretagne. Aufgewachsen ist Yann Tiersen in Rennes. Nachdem er einige Jahre in Paris wohnte, lebt er heute auf Ouessant.

Seit seinem 6. Lebensjahr spielt er Geige und Klavier. Als Jugendlicher spielte er in einigen lokalen Post-Punk-Bands Gitarre, nach eigenen Angaben wesentlich beeinflusst von Joy Division und The Stooges.

Er studierte an den Musikhochschulen in Rennes, Nantes und Boulogne und gilt als äußerst begabter Multi-Instrumentalist.

Seine in Deutschland bekanntesten Filmmusik-Werke sind: Die fabekhafte Welt der Amelie (2001) und Good bye Lenin (2003).

Fotos: PR, Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0