Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

NEU

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
1.315

Furchtbar: Heimkinder als Versuchsobjekte! Etwa auch in OWL?

Das ist unvorstellbar: Bei den Kindern sollen Medikamente getestet worden sein, die bei Psychosen oder Schizophrenien eingesetzt werden.
Haben die Bielefelder v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel Medikamente an Heimkindern getestet?
Haben die Bielefelder v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel Medikamente an Heimkindern getestet?

Essen - Die Pharmazeutin Sylvia Wagner hat im Rahmen ihrer Doktorarbeit Unglaubliches aufgedeckt. In der Nachkriegszeit sollen Medikamente an Heimkindern getestet worden sein. Es geht um bundesweit etwa 50 Versuchsreihen.

Demnach wurden zwischen 1950 und 1975 Impfstoffe, Psychopharmaka und Libido hemmende Präparate an Kindern getestet. Auch in den Bielefelder v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel sollen die Testreihen durchgeführt worden sein.

In Essen hatten 28 Kinder im katholischen Franz-Sales-Haus das beruhigende Neuroleptikum Decentan bekommen, das nach Angaben von Arzneimittelexperten typischerweise bei Psychosen oder Schizophrenien eingesetzt wird. Als Folgen vermutlich zu hoher Dosierungen wurden unter anderem Schrei- und Blickkrämpfe oder auch psychische Veränderungen festgehalten.

Das Essener Heim kündigte an, Kontakt zu den Betroffenen aufzunehmen. Bei der Aufarbeitung im Jahr 2012 von historischen Missbrauchsfällen in dem Heim sei die "Medikamentenvergabe" ein Thema gewesen, sagte eine Sprecherin. Externe Experten hätten aber keine Hinweise auf Medikamententests gefunden, so Sprecherin Barbara Steiner. "Es war ja tatsächlich so, dass Medikamente an die Kinder ausgegeben worden sind, auch regelmäßig. Es hat sich im Archiv aber nichts gefunden, was auf Tests hingedeutet hat."

Die Ergebnisse gehen auf Recherchen im Archiv des Pharmaunternehmens Merck zurück. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte am Mittwoch auf Anfrage, es gebe entsprechende Unterlagen im Archiv. Nach seinen Angaben gibt es aber keine Hinweise, dass die Tests im Auftrag des Unternehmens stattgefunden hätten.

Merck habe unterschiedlichsten Einrichtungen "die Testung des Arzneimittels ermöglicht". Die Verantwortung liege bei dem Arzt, der das Medikament verabreicht habe. "Nach unserer Kenntnis hat Merck nicht rechtswidrig gehandelt. Daher stellt sich die Frage nach Wiedergutmachung nicht", stellte der Konzern fest. Merck unterstütze die Aufarbeitung der Fälle.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung kündigte eine Prüfung und Aufarbeitung der Studie an. "Unerlaubte Medikamententestes darf es nicht geben - damals wie heute nicht", sagte das Ministerium dem WDR.

UPDATE, 15:00 Uhr: Wie der WDR berichtet, hat die Von-Bodelschwinghsche-Stiftungen Bethel mittlerweile Medikamententests an Kindern zwischen 1950 und 1970 eingestanden. Es wird von 38 jungen Epilepsie-Patienten berichtet, die mit dem Medikament Encephabol behandelt wurden. Weder die Kinder noch ihre Eltern wurden darüber in Kenntnis gesetzt. 

Fotos: DPA

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

NEU

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

3.202

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

4.068

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

2.461

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

861

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

5.383

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

6.227

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.432

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

6.132

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

7.128

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

9.974

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.410

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.927

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

536

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.903

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.327

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.834

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.980

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

11.454

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.790

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.377

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

18.420

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.072

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.238

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.611

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.959

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.822

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.335

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.995

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

6.019

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

528

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

6.086

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.616

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.510

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

5.159

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.510

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

168

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

4.092

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.295

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.352