Ärzte konnten nichts mehr tun! Modezar Otto Kern stirbt mit 67
8.068
Verdächtiger Koffer! Polizeieinsatz auf Weihnachtsmarkt
2.921
"Es hat nichts gebracht": Mario Basler nicht mehr Trainer in Frankfurt
1.501
Plötzlicher Todesfall: Prozess um Giftmord an Kleinkind geplatzt
3.344
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.721
Anzeige
4.348

Ex-Dynamo-Präsident vor Gericht

Dresden - Das war wohl ein Eigentor. Wegen Insolvenzverschleppung, Bankrott und Betruges muss sich Ex-Dynamo-Präsident Jochen Rudi (64) am Amtsgericht verantworten.

Dresden - Das war wohl ein Eigentor. Wegen Insolvenzverschleppung, Bankrott und Vorenthaltens von Arbeitsentgelt wurde Ex-Dynamo-Präsident Jochen Rudi (65) am Freitag am Amtsgericht verurteilt.

In seiner Zeit als Geschäftsführer der Erhardt Fahrzeugwerk Dresden GmbH (damals fast 60 Mitarbeiter) erlebte Rudi offenbar ein Debakel. „Die Wirtschaftskrise hat uns schwer angeschlagen. Ich habe alles versucht, um die Firma zu retten und die Arbeitsplätze zu erhalten.“

Rudi verkaufte Immobilien, andere Firmen, gab Privatvermögen. Vergeblich: Der Hersteller von Lkw-Aufbauteilen an der Meschwitzstraße im Industriegelände stand im Januar 2013 mit 955.000 Euro in der Kreide.

„Da bin ich zu einem Insolvenzanwalt und hab gesagt, ich kann nicht mehr“, so Jochen Rudi.

Der dieser Anwalt wurde neuer Geschäftsführer und stellte sofort Insolvenzantrag. Doch laut Gesetz wäre das eben schon Monate vorher die Aufgabe von Jochen Rudi gewesen. Denn die Firma war schon ab Januar 2012 pleite. Außerdem fehlten Bilanzen, wurden Krankenkassenbeitrage in Höhe von 36.000 Euro zu spät bezahlt.

„Ja, ich habe Fehler gemacht“, so der gelernte Kaufmann.

„Sie sind ein Macher. Das Problem ist aber, dass Sie die Zahlen aus den Augen verloren haben“, sagte der Richter zu Jochen Rudi. „Sie haben sich nicht bereichert. Sie haben alles für diese Firma getan. Aber Sie haben immer weiter gemacht, statt auf die Bremse zu treten.“

Jochen Rudi wurde zu einer Geldstrafe von 10.500 Euro verurteilt. Der Ex-Dynamo-Chef, der heute in Privatinsolvenz ist und von 260 Euro Rente und 700 Euro Beratergeld lebt, nahm das Urteil an.

Die Erhardt Fahrzeugwerk Dresden GmbH gibt es heute nicht mehr. Etwa 50 Mitarbeiter wurden in eine neue Firma übernommen.

Foto: F. Dehlis

"Gefühlt Champions League"! Das sagen die Roten Bullen zum Hammerlos
2.262
Bewohner geschockt: Dieses Land erlaubt nach 35 Jahren wieder Kinos
1.867
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
2.829
Anzeige
Schuster zurück bei Darmstadt 98! Entscheidung ist gefallen
765
Deshalb solltet Ihr keinen rohen Plätzchenteig naschen
4.608
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
19.950
Anzeige
In diesem Gefängnis können Häftlinge im Internet surfen
299
Kein Witz! Hier dürfen nur sehr schlanke Schüler am Fenster sitzen
3.455
Versuchter Mord? DSDS-Star Manuel drohen 15 Jahre Knast
4.350
Narumol eiskalt abserviert. Was wusste Inka Bause?
33.174
Bringt seine Waffen-Botschaft an Antifa diesen AfD-Politiker in den Knast?
3.585
Ehefrau scheuert ihrem Mann eine, weil er zu viel Glühwein getrunken hat
4.248
Rückruf! Diese Trockenfrüchte sind mit Gift belastet
1.058
Er war nicht angeschnallt: 28-Jähriger stirbt nach heftigem Frontal-Crash
9.953
Frau ruft erst Krankenwagen und schlägt dann auf die Helfer ein
1.762
EU hilft Flüchtlingen mit weiteren 700 Millionen Euro!
1.589
"Wichser" & "Hurensohn": Leg Dich bloß nicht mit Til Schweiger an
6.241
Heftiger Crash mit Lkw: 63-Jährige stirbt an Unfallort
2.950
Angst am Flughafen: Fernbahnhof evakuiert
519
War Prinz Harry heimlich in Deutschland jagen?
1.830
War es Mord? Eltern entdecken tote Tochter
6.995
Es kam zum Streit mit vier Ausländern, plötzlich zog der Deutsche eine Pistole
10.043
Schock in Leipzig! Mann fährt mit "Maschinenpistole" Richtung Weihnachtsmarkt
45.881
Kinder mit Backstein und Messer ermordet: Staatsanwaltschaft fordert 13 Jahre Haft
3.084
Zugbegleiterin aus Wagon gestoßen und zusammengetreten
4.953
Busfahrer will die Tür nicht öffnen, Schülerin bricht zusammen!
6.970
Darum tragen immer mehr Männer Strapse
1.725
Seit drei Monaten vermisst! Vanessa wollte einen Freund besuchen, kam aber nie an
3.188
Frau vom Ex-Mann verprügelt: Wenige Tage später ist sie tot
3.018
Kurz vor Weihnachten: Kaufland macht Schluss
31.098
Terror-Hauptmann wird in Deutschland der Prozess gemacht
1.527
AfD-Politiker drohen bis zu zehn Jahre Knast
5.417
Passanten schockiert: Gänse mitten in der Innenstadt geschlachtet
4.792
Alkoholisierter Mann sticht im Streit auf Nachbar ein
986
Terroranschlag in New York: Explosion am Times Square in Manhattan
6.170
Update
"Ich kotze": Marcus von Anhalt bleibt auf 500er-Scheinen sitzen
7.464
Erneutes Verbrennen von Israel-Flaggen: "Man muss sich schämen"
967
RB Leipzig muss sich warm anziehen! Bullen bekommen Hammerlos in der Europa League
4.091
Warum tragen diese Schüler einen Sarg durch die Stadt?
1.397
Liebes-Aus! Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli gehen getrennte Wege
2.522
Schöne Bescherung! Darum feierten Janni und Peer jetzt schon Weihnachten
3.413
Minderjährige Schauspielerin im Flieger sexuell belästigt
2.104
Tauwetter und Dauerregen: Droht in Deutschland jetzt die große Flut?
4.380
Perverser Tierquäler hackt Hasen Köpfe und Beine ab
2.100
Polizist schießt auf Mann, der ihn mit Axt und Messer bedroht
3.271
Bahnstrecke gesperrt, weil Leichenteile neben den Gleisen entdeckt werden
4.612
Update
Mann ins Gleisbett geprügelt: Wer kennt diese brutalen U-Bahnschubser?
3.825
Doku zu Anis Amri deckt auf: Er war kein Einzeltäter!
1.967
Banner in ganz Deutschland! Das halten die Fußballfans von der Razzia bei Dynamo
32.367
Stalker-Terror im Alltag: Neues Gesetz soll Opfern helfen
566
Kader Loth vermisst "wilde Sex-Partys"
4.361
Lebensmüde Schlägerei! Männer prügeln sich im Autobahntunnel
3.647
Diskogast ballert mit Knarre vor den Türstehern rum
1.962
Anwältin soll mit Drogen und Sex Häftlingen das Knast-Leben versüßt haben
6.149
Man-City-Spieler bewerfen Mourinho mit Milch und Wasser
1.341