Lieferwagen aufgerissen und Pakete auf Straße verteilt: Was ist hier passiert?

Beverungen - Die B83 in Beverungen musste am Mittwochmittag nach einem Unfall komplett gesperrt werden. Wie die Neue Westfälische berichtet, soll sich an einem Treckergespann ein Ausschwenkarm von einem Güllefass gelöst haben.

Der Schwenkarm von einem Güllefass krachte in das Postauto.
Der Schwenkarm von einem Güllefass krachte in das Postauto.

Der Arm krachte in einen Lieferwagen der Post. Außerdem wurden drei andere Fahrzeuge bei dem Unfall beschädigt.

Das Auto des Zustellers traf es allerdings besonders schwer: Die Seite wurde komplett aufgerissen. Sämtliche Pakete verteilten sich auf der Bahnhofstraße. Auch ein Mensch wurde verletzt.

Wie es genau zu dem Unfall kam, muss noch geklärt werden. Da auch etwas Gülle aus dem Fass gelaufen war, musste die Feuerwehr ebenfalls zur Unfallstelle kommen.

Update, 16.30 Uhr: Wie die Polizei mittlerweile mitteilte, soll ein 66-Jähriger den Traktor gefahren haben. Der rechte Schwenkarm soll sich während der Fahrt vom Güllefass gelöst haben.

"Das Auslieferungsfahrzeug, welches rechts neben dem landwirtschaftlichen Gespann auf dem Parkstreifen wartete, schob vor sich drei weitere Pkw auf dem Parkstreifen ineinander."

Der Fahrer des Postautos (35) erlitt einen Schock. Er wurde notärztlich versorgt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 72.000 Euro.

Sämtliche Pakete fielen auf die Straße.
Sämtliche Pakete fielen auf die Straße.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0