Bewaffneter Raubüberfall in Kelsterbach: Fahndung nach kleinem, dicken Mann

Kelsterbach - Nach einem bewaffneten Raubüberfall in der Stadt Kelsterbach bei Frankfurt am Main fahndet die Polizei intensiv nach dem Täter.

Der Räuber drohte mit einer Schusswaffe, doch er hatte keinen Erfolg (Symbolbild).
Der Räuber drohte mit einer Schusswaffe, doch er hatte keinen Erfolg (Symbolbild).  © Montage: 123RF/Sasin Tipchai, Federico Gambarini/d

Der Unbekannte betrat am Donnerstag gegen 21.45 Uhr einen Einkaufsmarkt im Südring in Kelsterbach, wie das Polizeipräsidium Südhessen am frühen Freitagmorgen mitteilte.

Mit "vorgehaltener Waffe" bedrohte der Mann eine Kassiererin und forderte das Öffnen der Kasse. Die bedrohte Frau bewies jedoch einigen Mut: Sie weigerte sich, sie Kasse für den Räuber zu öffnen.

Stattdessen löste die Kassiererin den Alarm aus.

Der erfolglose Räuber ergriff sofort die Flucht. Ohne Beute floh er "in Richtung Südpark", wie ein Polizeisprecher sagte.

Noch am Donnerstagabend leitete die Polizei demnach eine großangelegte Fahndung nach dem Mann ein.

Mehrere Streifen und ein Polizeihubschrauber kamen zum Einsatz, jedoch ohne Erfolg.

Überfall in Kelsterbach: Polizei sucht kleinen, dicken Räuber

"Bislang fehlt vom Täter noch jede Spur", so der Sprecher. Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:
  • circa 165 Zentimeter groß
  • etwa 45 Jahre alt
  • von dicker Statur.

Der Mann hatte bei dem Überfall eine "schwarze Schusswaffe" bei sich.

Hinweise auf den Täter nimmt die Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 061426960 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123RF/Sasin Tipchai, Federico Gambarini/d

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0