59-Jährige stirbt bei Flugzeug-Absturz: Jetzt gibt es neue Erkenntnisse

Biberach - Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz in Tiefenbach bei Biberach (Baden-Württemberg) am Samstag liegen nun weitere Erkenntnisse vor.

Das Wrack der Maschine.
Das Wrack der Maschine.  © Thomas Warnack/dpa

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten und Rettungskräfte gegen 12.45 Uhr von Ersthelfern über das Unglück informiert.

Ein Ultraleichtflugzeug war vor dem Absturz zu einem Rundflug von einem Flugplatz im Landkreis Sigmaringen gestartet. "An Bord war neben dem 55-jährigen Piloten auch eine 59-jährige Passagierin", heißt e sin einer Mitteilung.

Was genau zu dem Absturz führte, ist bislang unklar. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler der Kriminalpolizei Ulm und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen touchierte die Maschine einige Bäume in der Nähe der Absturzstelle und stürzte schlussendlich in einen Acker.

Bei dem Crash wurde die 59-jährige Frau tödlich verletzt. Der Pilot zog sich schwere Verletzungen zu und wird aktuell in einer Klinik behandelt.

Das Flugzeug wurde total beschädigt. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Der Pilot wurde schwer verletzt, eine Frau starb.
Der Pilot wurde schwer verletzt, eine Frau starb.  © Thomas Warnack/dpa

Titelfoto: Thomas Warnack/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0