Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

Neu

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

Neu

Ich für meinen Teil bin, was Parteien anbelangt, leidenschaftslos

Neu

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.642
Anzeige
12.610

Biedenkopf zeigt Verständnis für PEGIDA-Demos

Dresden/Berlin - Diese Gedanken werden für Diskussionen sorgen! In einem Radio-Interview hat der frühere Minsterpräsident Sachsens, Kurt Biedenkopf (85, CDU), jetzt indirekt Verständnis für PEGIDA geäußert.
Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (85, CDU) äußert indirekt Verständnis für PEGIDA.
Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (85, CDU) äußert indirekt Verständnis für PEGIDA.

Sachsens früherer Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (85, CDU) hat indirekt Verständnis für das islam- und fremdenfeindliche PEGIDA-Bündnis geäußert.

"Die PEGIDA-Demonstrationen sind Ausübung eines ganz entscheidenden demokratischen Grundrechts, nämlich demonstrieren zu dürfen. Und es gibt genug Gründe in Ostdeutschland, nicht nur in Sachsen, sondern in Ostdeutschland, warum die Bevölkerung über diesen starken Flüchtlingszustrom beunruhigt ist", sagte Biedenkopf am Dienstag in einem Interview von Deutschlandradio Kultur.

Der wichtigste Grund sei, dass sie "keinerlei Erfahrung" damit habe. Die Menschen im Osten hätten zudem 25 Jahre eine völlige Umstellung ihres Lebens bewältigt, "und zwar in einer Tiefe, wie es sich Westdeutsche überhaupt nicht vorstellen können".

Einen Zusammenhang zwischen PEGIDA-Kundgebungen und Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte sieht Biedenkopf nicht. Der 85-Jährige warb dafür, mit verunsicherten Menschen "Friedensgespräche" zu führen - darüber, warum Flüchtlinge nach Deutschland kommen und welche Folgen das hat.

Biedenkopf beklagte, dass es keine Debatte über Motive der Flüchtlinge gebe: "Warum nehmen wir nicht zur Kenntnis, dass wir als Europäer bis Ende des Zweiten Weltkriegs die Länder, aus denen sie kommen, entweder unterworfen haben als Kolonien und ausgebeutet haben oder selbst überhaupt erst geschaffen haben oder vernachlässigt haben", sagte er wörtlich.

Man habe Diktatoren wie den libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi als Kooperationspartner betrachtet.

Kurt Biedenkopf war von 1990 bis 2002 Ministerpräsident von Sachsen.

Biedenkopf sieht keinen Zusammenhang zwischen PEGIDA-Kundgebungen und Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte.
Biedenkopf sieht keinen Zusammenhang zwischen PEGIDA-Kundgebungen und Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte.

Reaktionen:

Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.
Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Zu den Aussagen des ehemaligen sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Kurt Biedenkopf erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag: "Dass Prof. Biedenkopf rassistischen Angriffen keine politische Bedeutung beimisst, wundert angesichts seinem Umgang mit der Gefahr des Rechtsextremismus während seiner Regierungszeit in Sachsen leider wenig. Ebenso, dass er den Zusammenhang zwischen Brandstifterreden und realen Brandstiftungen ignoriert."

"Mit seinen Äußerungen als Ministerpräsident 'Die Sachsen sind immun gegen Rechtsextremismus' hatte Biedenkopf zur Verharmlosung des Rechtsextremismus beigetragen. In seiner Regierungszeit konnte sich Sachsen zum Hinterland für Neonazis entwickeln."

"Zudem beklagt der ehemalige Ministerpräsident Entwicklungen, die er selbst mit verursacht hat: Die unterentwickelt Debattenkultur ist auch Folge von 25 Jahren selbstgerechtem CDU-Regierungsstil."

Rico Gebhardt, DIE LINKE.
Rico Gebhardt, DIE LINKE.

Rico Gebhardt, DIE LINKE: „2015 wurde täglich ein Mensch Opfer rechter Gewalt, Sachsen ist stark betroffen. Es stimmt: Gewalt ist kein politisches, sondern verbrecherisches Handeln. Wenn Biedenkopf aber versucht, die politische Bedeutung dieser Taten zu verwischen, verharmlost er sie. Gewalt fordert alle demokratischen Kräfte heraus. Wir sollten sie sehr ernst nehmen.

Absurd wird es, wenn Biedenkopf die PEGIDA-Anführer und jene, die ihnen immer noch unkritisch nachlaufen, aus ihrer Mitverantwortung entlässt. PEGIDA bietet nicht nur keinerlei Lösungen. Im Gegenteil: PEGIDA schafft mit rhetorischer Brandstiftung ein Klima des Hasses, in dem sich fremdenfeindliche Gewalttäter ermutigt fühlen. Biedenkopf widerspricht sich außerdem selbst, wenn er dann auch noch 'Friedensgespräche' mit PEGIDA-Teilnehmern fordert. Friedensgespräche führt man bekanntlich nur mit Menschen, die man als Kriegspartei betrachtet.

Biedenkopf sollte seinen eigenen Rat beherzigen: Wir müssen über Fluchtursachen und Integration diskutieren. Wir müssen der Panikmache entgegentreten, konstruktive Lösungen suchen. Das entspannt die Lage viel eher als der Versuch, das ramponierte Image des Freistaates mit beschwichtigender Rhetorik aufzupolieren.“

Fotos: dpa/Sebastian Kahnert (1), Petra Hornig (1), Eric Münch (1)

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

Neu

Diesen Song haben Stereoact gecovert

Neu

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

2.009

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

2.227

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

5.160
Anzeige

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

2.134

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

180

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

1.847
Anzeige

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

2.023

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

3.153

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

1.822

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.666
Anzeige

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

7.992

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

2.804

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.416
Anzeige

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

1.222

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

3.798

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

4.945

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

376

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

687

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

4.488

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

1.449

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

2.180

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

8.262

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

4.829

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

1.755

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

2.767

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

2.258
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

2.851

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

5.683

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

1.927

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

18.813

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

7.136

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

4.985

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

5.176

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

6.186

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

6.734

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

20.457

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

5.210

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

6.873

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

3.030

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

2.555

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

3.537

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

1.944

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

9.148

Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

2.423

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

7.448

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

9.292

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

5.513

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

1.422

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

725

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

6.195

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

4.210

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

9.408

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

18.114