Massencrash mit Rettungsdienst: Mehrere Verletzte

Das Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes ist komplett zerstört.
Das Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes ist komplett zerstört.

Bielefeld - Auf dem Adenauerplatz in Bielefeld hat es am Samstagabend einen heftigen Autounfall gegeben. Zwei Autos haben einen Rettungsdienst mit Blaulicht zu spät erkannt.

Der Fahrer der S-Bahn-Linie 1 hatte den Rettungsdienst gegen 21.10 Uhr noch bemerkt und konnte stoppen. Zwei Autos hingegen haben es nicht geschafft und krachten zusammen.

"Sie kamen aus dem Schatten der Stadtbahn", hieß es von der Polizei gegenüber der Neuen Westfälischen.

Sieben Insassen wurden verletzt, zum Glück alle nur leicht. In dem betroffenen VW saßen drei Frauen und ein Kleinkind, im Volvo zwei Männer und im Biekra-Rettungsdienst-Auto ein Mann.

Alle wurden zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die demolierten Ampelanlagen wurden abgestellt.

Während der Unfallaufnahme waren mehrere Spuren gesperrt. Vor allem in Richtung Jahnplatz gab es starke Einschränkungen. Das dauert wohl noch bis circa 23 Uhr.

Mehrere weitere Autos sind beteiligt gewesen.
Mehrere weitere Autos sind beteiligt gewesen.
Der schwarze Volvo krachte gegen eine Ampelanlage und blockierte die Bahnschienen.
Der schwarze Volvo krachte gegen eine Ampelanlage und blockierte die Bahnschienen.
Der Bahnverkehr wurde stark eingeschränkt.
Der Bahnverkehr wurde stark eingeschränkt.
Die Feuerwehr und Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.
Die Feuerwehr und Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0