So emotional verabschiedete der DSC seinen verstorbenen Stadionsprecher

Bielefeld – Nach dem überraschenden Tod von Stadionlegende Lothar Buttkus, sorgten die Arminen für allerlei Gänsehaut-Momente während des Spiels am Samstag in der Schüco-Arena.

Mit 71 Jahren verstarb der ehemalige Stadionsprecher Lothar Buttkus.
Mit 71 Jahren verstarb der ehemalige Stadionsprecher Lothar Buttkus.  © Wolfgang Rudolf

Die "Stimme der Arminen" starb im Alter von 71 Jahren (TAG24 berichtete). Seit den 70er-Jahren war Buttkus dem DSC als Fan eng verbunden und verfolgte die Spiele auf der damaligen "Alm".

Zu Ehren der engen Verbindung des Vereins und des ehemaligen Stadionsprechers erhob sich das gesamte Stadion am Samstag zu einer Schweigeminute vor dem ersten Heimspiel gegen Dynamo Dresden.

So prangten von der Südkurve schwarze Banner mit der Aufschrift: "Deine Stimme in unseren Herzen - für immer Lothar Buttkus", wie die Neue Westfälische berichtete. Auch die Mannschaft zeigte sich ergriffen und lief mit Trauerflor ein. Diese sollte auch an das kürzlich verstorbene Arminia-Vorstandsmitglied Conrad W. Schormann erinnern.

Doch damit nicht genug – nach dem 1:0-Treffer durch Neu-Zugang Edmundsson (27. Minute) konnten die Fans noch einmal Buttkuss´unverwechselbaren Torjubel vom Band hören: "Tooor für Arminia, Tooor für die Blauen." Diesen werden wohl alle schwarz-weiß-blauen Fans auf ewig in Erinnerung behalten.

Die Süd-Tribüne war von schwarzen Flaggen übersät.
Die Süd-Tribüne war von schwarzen Flaggen übersät.  © Christian Weische

Anschließend ertönte ein besonderer Gruß von Nachfolger Sebastian Wiese: "Lothar, das war nur für Dich!"

In der 33. Minute sorgte Fabian Klos für einen erneuten Gänsehaut-Moment, als er sich aus dem Torjubel der Mannschaft löste und Lothar Buttkus ehrte, indem er mit hoch erhobenen Armen Grüße in den Himmel sandte.

Weitere Lothar-Buttkus-Momente zeigen die YouTube-Videos von dem Spiel am Samstag.