Bürger sind verdutzt: Was ragt hier über die Dächer der Stadt?

Bielefeld – Ein seltsames Schauspiel konnten die Bürger am Donnerstagmorgen am Alten Markt in Bielefeld bestaunen.

Der riesige Kran sorgte auf dem Alten Markt für Aufsehen.
Der riesige Kran sorgte auf dem Alten Markt für Aufsehen.  © Christian Mathiesen

Ein riesiger Teleskop-Mobilkran, der bis zu 450 Tonnen heben kann, wurde eingesetzt, um den Baukran der Lampe-Bank zu demontieren.

Dieser war für die Restaurierungsarbeiten der drei historischen Giebelhäuser aufgestellt worden. Seit 2017 wurden an den drei Giebeln Goldverzierungen und -schriften erneuert, weshalb die Fassade fast zwei Jahre von einem Baugerüst umgeben war.

Im Mai 2016 wiederum war mit den Bauarbeiten an dem historischen Stammsitz der Bank begonnen worden. Laut Informationen der Neuen Westfälischen sollten diese schon Ende 2018 beendet sein, Funde aus 800 Jahren Stadtgeschichte schoben das Bauende aber auf 2019.

Ende des Jahres soll das Bankgebäude bezugsfertig sein. Aufgrund der Bauarbeiten bleibt der Alte Markt Donnerstag und Freitag (bis 23 Uhr) für Fahrzeuge gesperrt. Fußgänger können den Platz aber passieren.

Der Teleskop-Kran war weit über die Dächer hinaus zu sehen.
Der Teleskop-Kran war weit über die Dächer hinaus zu sehen.

Mehr zum Thema Ostwestfalen-Lippe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0