Mann springt aus Fenster, weil er Gas in Wohnung gerochen hat

Die Einsatzkräfte gingen mit Atemschutz in die Wohnung des Opfers.
Die Einsatzkräfte gingen mit Atemschutz in die Wohnung des Opfers.

Bielefeld - Bei einem kuriosen Vorfall in Bielefeld hat sich am Samstagmittag ein Mann (40) leichte Verletzungen zugezogen. Er sprang aus einem Fenster in seiner Wohnung.

Nach Informationen von TAG24 roch der Verletzte in seiner Wohnung Gas und sah gegen 13.29 Uhr keinen anderen Ausweg, als aus seiner Wohnung an der Beckendorfstraße zu fliehen.

Er nahm für die Flucht jedoch nicht die Wohnungstür, sondern er sprang kurzerhand aus dem Fenster, wo die Polizei bereits einen Sprungretter aufgebaut hatte.

"Eigentlich wollten wir den Mieter mit der Drehleiter retten. Der Mann war aber so aufgeregt, dass wir den Sprungretter aufblasen mussten, um einen Aufprall zu verhindern", sagte Einsatzleiter Peter Palsbröker dem Westfalen-Blatt.

Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Stadtwerke und Feuerwehr vor Ort konnten kein entflohenes Gas in der Wohnung des Mannes feststellen. Der Bereich an der Beckendorfstraße war für rund 30 Minuten gesperrt.

Die Feuerwehr sperrte den Bereich rund um den Aufprallort ab.
Die Feuerwehr sperrte den Bereich rund um den Aufprallort ab.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0