Technischer Defekt löst Brand im Kinderhospiz aus

Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle.
Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle.

Bielefeld - Die Mitarbeiter des Kinderhospiz Bethel sind am späten Mittwochabend mit dem Schrecken davongekommen, als sie gegen 23.30 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr gerufen hatten.

"Als die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, wurden sofort weitere Kräfte alarmiert", sagte Einsatzleiter Hans-Dieter Mühlenweg von der Bielefelder Berufsfeuerwehr.

Drei Notärzte machten sich sofort auf den Weg, während die Mitarbeiter die Kinder und ihre Eltern in einen besonders geschützten Raum brachten. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Acht Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Brandrauch zu schützen. Der Brand, der vermutlich wegen eines technischen Defektes an einer überdimensionalen Badewanne entstand, konnte schnell gelöscht werden.

Das Wasser in dem Behälter musste von der Feuerwehr abgepumpt werden, die Höhe des Schadens muss in den nächsten Tagen ermittelt werden.

Der Brand entstand vermutlich wegen eines technischen Defekts.
Der Brand entstand vermutlich wegen eines technischen Defekts.
Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet betraten die Feuerwehrleute den Raum.
Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet betraten die Feuerwehrleute den Raum.
Auch drei Notärzte machten sich sofort auf den Weg.
Auch drei Notärzte machten sich sofort auf den Weg.
Die Brandmeldeanlage löste aus.
Die Brandmeldeanlage löste aus.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0