Kommt der neue Fernbus-Halt oder kommt er nicht? Nun hat die Linke einen neuen Vorschlag

Bielefeld - Zieht die Fernbus-Haltestelle vom Brackweder Bahnhof zum Bielefelder Hauptbahnhof um (TAG24 berichtete)? Zu diesem Thema gibt es jetzt schon viele Debatten und die Linken kommen nun mit einem weiteren Vorschlag um die Ecke.

Hinter dem Hauptbahnhof soll die neue Fernbus-Hatestelle entstehen.
Hinter dem Hauptbahnhof soll die neue Fernbus-Hatestelle entstehen.

Zum einen halten sie die Idee des Umzugs für nachdenkenswert, aber zum anderen ist ihnen sehr daran gelegen, den Brackweder Bahnhof zu stärken.

Daher schlagen sie vor, dass Buslinien bis zu diesem Bahnhof fahren und nicht schon am Stadtring oder an der Brackweder Kirche.

Eine weitere Idee, die die Linken einbringen, ist sowohl eine neue zentrale Mobilitätsstation am Brackweder Bahnhof als auch eine neue Stadtbahnlinie. "Sie würde wichtige Einrichtungen wie Wochenmarkt, Volkshochschule, Agentur für Arbeit, Seidensticker Halle, Wiesenbad und Berufsschule anbinden", erklärte Bernd Vollmer von der Partei die Linke gegenüber der Neuen Westfälischen. Zudem verlangt sie, dass an den kleine Bahnhof der neue Rhein-Ruhr-Express angeschlossen wird.

Derzeit sieht es allerdings eher so aus, als würde der Fernbus-Halt an den Hauptbahnhof umziehen, da sich die SPD, die Grünen und die Piraten dafür aussprechen.

Ihrer Meinung nach sei der Hauptbahnhof der zentrale Punkt für einen "internationalen" Busbahnhof. Zudem würde es im Vergleich zum Brackweder Bahnhof dort sanitäre Einrichtungen und Restaurants geben.

Bernd Vollmer unterbreitete den Vorschlag der Linken.
Bernd Vollmer unterbreitete den Vorschlag der Linken.

Mehr zum Thema OWL Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0