Küchenbrand in Brake zerstört ganze Wohnung

Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort.
Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort.

Bielefeld - Als die Feuerwehr am Montagnachmittag in der Krabbenstraße im Bielefelder Stadtteil Brake eintraf, schlug den Einsatzkräften aus dem ersten Obergeschoss bereits eine Feuerwalze entgegen. Sie drohte, sich auch auf den Rest des Hauses auszubreiten.

Bisher wird angenommen, dass das Feuer in der Küche im ersten Obergeschoss der Eigentumswohnung entstanden ist. Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand, weil keiner der Bewohner zu dem Zeitpunkt zuhause war.

Eine Frau, die in der betroffenen Etage wohnte, versicherte der Feuerwehr allerdings, dass sie alle elektrischen Geräte ausgestellt hatte. Ein Brandmelder soll nicht in der Wohnung gewesen sein, der hätte laut Feuerwehr viel eher Alarm geschlagen.

Experten werden sich nun auf die Suche nach der Brandursache machen. Das ganze Haus, auch Erdgeschoss und Dachgeschoss, sind durch das Feuer und den entstandenen Qualm zurzeit unbewohnbar.

Bei dem Brand entstand ein Schaden von circa 100.000 Euro.

Das Feuer soll in der Küche im ersten Obergeschoss ausgebrochen sein.
Das Feuer soll in der Küche im ersten Obergeschoss ausgebrochen sein.
Das ganze Haus ist unbewohnbar.
Das ganze Haus ist unbewohnbar.
Experten suchen jetzt nach der Brandursache.
Experten suchen jetzt nach der Brandursache.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0