Brandstifter zünden Kinderwagen an: 18 Verletzte

Bielefeld – Unbekannte haben Montagnacht in einem Mehrfamilienhaus in der Carl-von-Ossietzky-Straße einen Kinderwagen in Brand gesetzt.

Ein Kinderwagen im Keller des Hauses wurde in Brand gesetzt. (Symbolbild)
Ein Kinderwagen im Keller des Hauses wurde in Brand gesetzt. (Symbolbild)  © DPA

Laut Polizei alarmierten die Bewohner des Mehrfamilienhauses gegen 23 Uhr die Feuerwehr, nachdem ein Kinderwagen im Kellerflur Feuer gefangen hatte.

Die Einsatzkräfte evakuierten umgehend die Bewohner des betroffenen Hauses als auch die des Nachbargebäudes.

Weil im Treppenhaus bereits zu viel Rauch entstanden war, mussten die Bewohner der oberen Etagen über den Balkon gerettet werden.

Dabei erlitten 18 Personen leichte Verletzungen. Zwei Wohnungen sind aufgrund von Rußpartikeln nicht mehr bewohnbar.

Den Gesamtschaden schätzt die Feuerwehr auf 30.000 bis 40.000 Euro. Eine technische Ursache kann nach ersten Ermittlungen ausgeschlossen werden, die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus.

Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der 0521/5450 entgegen.

Die Feuerwehr musste zahlreiche Bewohner evakuieren. (Symbolbild)
Die Feuerwehr musste zahlreiche Bewohner evakuieren. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0