Böllerwurf und Pyro vor Demo: Polizei muss eingreifen

Die Demonstration am Jahnplatz verlief ruhig und friedlich.
Die Demonstration am Jahnplatz verlief ruhig und friedlich.

Bielefeld - Am Donnerstagabend ist es vor einer Demonstration aus dem Lager der Kurden gegen die Angriffe der Türkei in Syrien zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen.

Etwa 70 Personen wurden bei der angemeldeten Demonstration auf dem Jahnplatz erwartet. Vorher hatten sich allerdings rund 50 Demonstranten zu einem Zug durch die Innenstadt zusammengefunden.

Darunter waren auch Vermummte, die Böller warfen und Pyrotechnik zündeten. Daraufhin wurde der Zug von der Polizei aufgelöst.

Weil die Beamten befürchteten, dass diese teilweise vermummte Gruppe auch zum Jahnplatz kommen würde, forderte die Polizei Verstärkung an.

Das sollte sich allerdings nicht bestätigen, die Demonstration auf dem Jahnplatz verlief ruhig und friedlich.

Etwa 70 Personen wollten an der Demonstration am Jahnplatz teilnehmen.
Etwa 70 Personen wollten an der Demonstration am Jahnplatz teilnehmen.
Die Polizei hatte befürchtet, dass die teilweise vermummte Gruppe auch zum Jahnplatz kommt.
Die Polizei hatte befürchtet, dass die teilweise vermummte Gruppe auch zum Jahnplatz kommt.
Die Polizei hatte Verstärkung angefordert.
Die Polizei hatte Verstärkung angefordert.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0