Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

3.753

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

2.564

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

5.262

Großbrand in Schloss! Bewohner schwebt in Lebensgefahr

4.265

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.135
Anzeige
192

Dr. Oetker gibt Raubkunst an jüdischen Besitzer zurück

Die Suche nach Raubkunst in der Sammlung von Dr. Oetker gilt als beispielhaftes privates Engagement. Nun gibt Oetker erstmals ein Gemälde zurück.
Das Gemälde "Frühling im Gebirge/Kinderreigen" von Hans Thoma.
Das Gemälde "Frühling im Gebirge/Kinderreigen" von Hans Thoma.

Bielefeld - Das Bielefelder Familienunternehmen Dr. Oetker gibt ein Raubkunstgemälde an die Erben der früheren jüdischen Besitzer zurück.

Es handele sich um das 1954 von Rudolf-August Oetker auf einer Versteigerung erstandene Gemälde "Frühling im Gebirge/Kinderreigen" von Hans Thoma (1839-1924), teilte die Dr. August Oetker KG am Dienstag mit.

Das Bild ist eines von vier Kunstwerken der Oetker-Sammlung, die von einer Provenienzforscherin als mögliche NS-Raubkunst identifiziert worden waren. Auch bei den anderen drei Objekten werde es in nächster Zeit zu Rückgaben kommen, sagte Unternehmenssprecher Jörg Schillinger.

Das Thoma-Gemälde war einst im Besitz des Kunstsammler-Paares Albert und Hedwig Ullmann. Sie hatten Ende des 19. Jahrhunderts die Villa Gerlach in Frankfurt am Main erworben, zu deren Inventar auch Wandgemälde von Thoma gehörten, die die vier Jahreszeiten darstellen. Albert Ullmann starb 1912, seine Frau musste Deutschland 1938 verlassen und war gezwungen, ihren Kunstbesitz zu verkaufen.

Die Erben Ullmanns hätten keine Erkenntnisse über den Verbleib des Gemäldes gehabt, bis Oetker Kontakt mit ihnen aufgenommen habe, hieß es weiter. Der Anwalt der Erbengemeinschaft, David J. Rowland, würdigte die Rückgabe als "herausragendes Beispiel einer Privatsammlung", die bei Nazi-Raubkunst das "Richtige" tun wolle und damit Maßstäbe setze.

Oetker lässt seit 2015 die Herkunft der Werke aus der Sammlung erforschen und hält sich als Privatunternehmen dabei an die internationalen Washingtoner Prinzipien. Diese regeln die Rückgabe der Kunstwerke oder finanzielle Entschädigungen und gelten eigentlich nur für öffentliche Häuser.

Die Oetker-Sammlung war maßgeblich von Rudolf-August Oetker (1916–2007), dem Enkel des Firmengründers, aufgebaut worden.

Fotos: DPA

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

3.452

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

2.970

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

4.498

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

3.387

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.002
Anzeige

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

4.423

So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

7.622

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

8.026

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

1.372

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

5.385

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.768
Anzeige

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

2.319

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

4.259

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.799
Anzeige

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.789

Warum sind wir bloß alle so müde?

3.330

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

986

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

873

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

2.860

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

3.341

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

2.460

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

621

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.666

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

3.921

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

3.535

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

3.037

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

5.905

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

1.241

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

5.990

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

4.451

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

1.351

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

10.234

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.765

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

4.317

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

911

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

5.574

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

830

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

5.845

Streik bei Coca Cola in Halle

612

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

6.118

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

3.486

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

185

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

834

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

6.133

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

5.266

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

4.199

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

2.957

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens acht Tote

3.930
Update

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

27.912

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

21.458

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

44.359

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

26.095

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

4.115

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.917