Schreckliches Familiendrama mit zwei toten Kindern: Mutter hatte Kontakt mit der Polizei

Bielefeld - Seine zwei Kinder hat ein türkischstämmiger Familienvater auf brutale Art und Weise umgebracht (TAG24 berichtete). Wie nun herauskam, hatte sich die Mutter des einjährigen Jungen und des zweijährigen Mädchens, bereits vor mehreren Wochen an die Polizei gewandt.

Zahlreiche Rettungskräfte waren nach dem schweren Vorfall vor Ort.
Zahlreiche Rettungskräfte waren nach dem schweren Vorfall vor Ort.

Gegenüber dem WDR teilte eine Polizeisprecherin am Freitag mit, dass die Frau schon im Januar Kontakt zu der Polizei aufgenommen hatte, um ihnen mitzuteilen, dass sie sich von ihrem Ehemann trennen wolle, aber Angst vor dessen Reaktion habe.

Da die Polizei allerdings keine Gefahr feststellen konnte und sich der Mann zuvor nichts zu Schulden kommen lassen hatte, weder gegen die Kinder noch gegen die Frau, konnte ihr die Polizei nur ein Beratungsgespräch anbieten.

Laut der Polizeisprecherin habe dieses Gespräch auch stattgefunden. Ermitteln konnten die Beamten jedoch nicht in dem Fall.

Der 41-jährige Mann der Frau hatte am Sonntag, den 10. März, die beiden gemeinsamen Kinder mit einem Messer getötet. Anschließend hatte er versucht, sich selbst umzubringen. Weil er allerdings nach seinem Suizidversuch die Feuerwehr alarmierte, konnte er gerettet werden.

Während des Notrufs gestand der Schwerverletzte den Mord an seinen zwei Kindern.

Die Spurensicherung nahm den Tatort genauer unter die Lupe.
Die Spurensicherung nahm den Tatort genauer unter die Lupe.  © Christian Mathiesen

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0