Feuer wütet in Wohnheim: Zwei Verletzte, Katze vermisst

Bielefeld – Bei einem Feuer in Bielefeld sind am Sonntagmorgen zwei Bewohner verletzt worden. Eine Katze wird seit dem Brand vermisst.

Die Feuerwehr brachte eine Drehleiter zum Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr brachte eine Drehleiter zum Einsatz. (Symbolbild)

Der Notruf über den Brand in der städtischen Einrichtung an der Karl-Triebold-Straße ging gegen 5 Uhr morgens bei der Feuerwehr ein.

Bei Eintreffen konnten die rund 32 Kräfte nicht mehr verhindern, dass das Zimmer völlig ausbrannte.

Der 31-jährige Bewohner war nach eigenen Angaben aufgewacht, als seine E-Heizung plötzlich Feuer fing. Er und ein weiterer Bewohner versuchten die Heizung zu löschen - jedoch ohne Erfolg.

Zwei Bewohner kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Von der Katze des 31-Jährigen fehlt seit dem Brand jede Spur. Die Feuerwehr geht davon aus, dass sie den Flammen entkommen wollte.

Den Gesamtschaden schätzten die Beamten auf knapp 30.000 Euro. Experten sind im Einsatz, um die Brandursache zu ermitteln.

Rund 32 Feuerwehrleute waren im Einsatz. (Symbolbild)
Rund 32 Feuerwehrleute waren im Einsatz. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0