Polizei sucht Zeugen: Pfefferspray-Angriff auf dem Jahnplatz

Zwei Männer wurden mit Pfefferspray im Gesicht verletzt. (Symbolbild)
Zwei Männer wurden mit Pfefferspray im Gesicht verletzt. (Symbolbild)

Bielefeld - In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es am Jahnplatz in der Bielefelder Innenstadt zu mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen. Dabei wurde unter anderem Pfefferspray benutzt und mit einem Messer gedroht.

Ein 21-Jähriger aus Gütersloh und ein 22-Jähriger aus Bielefeld waren gegen 2.30 Uhr mit zwei jungen Frauen am Jahnplatz unterwegs. Vor dem McDonald's wurden die Frauen von fremden Männern angesprochen.

Ihre Begleiter wollten sie in Schutz nehmen, da zückte der Größere sein Pfefferspray und sprühte beiden Männern ins Gesicht. Der andere zog ein Messer, setzte es aber nicht ein.

Beide flüchteten danach in Richtung Bahnhofstraße. Die Opfer wurden in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. Die Täter stammen laut Polizei, genau wie die beiden Verletzten, aus Nordafrika. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

  • 1,90 Meter groß, 16 bis 20 Jahre alt, mit sehr dünner Statur; schwarzrote Basecap und blaue Jeanshose
  • 1,70 Meter groß, mit einer "Boxerfrisur" - an den Seiten rasiert; dunkle Jacke und blaue Jeanshose

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite kam es nur zehn Minuten später vor dem Eingang zur Diskothek Cafe Europa zu einer Rangelei unter mehreren jungen Männern. Opfer meldeten sich allerdings nicht.

Als die Polizei die Anwesenden befragen wollte, wurde ein 19-Jähriger aggressiv. Der angetrunkene Bielefelder sollte dann in Gewahrsam genommen werden.

Das versuchte ein 22-jähriger Gütersloher zu verhindern. Weil er sich gegen die Beamten sperrte und wild um sich schlug, setzten sie Pfefferspray ein und fixierten ihn auf dem Boden.

Beide wurden von der Polizei mitgenommen und erhalten jetzt eine Anzeige wegen den Widerstandshandlungen. Zeugen für beide Vorfälle können sich bei der Polizei Bielefeld (Tel. 0521/5450) melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0