Grausamer Doppelmord an Kleinkindern: Vater stirbt nach Suizidversuch

Bielefeld – Im Fall der beiden durch ihren Vater grausam getöteten Kleinkinder in Bielefeld, ist nun auch der Vater gestorben.

Dort tötete ein Vater seine beiden kleinen Kinder und unternahm dann einen Suizidversuch.
Dort tötete ein Vater seine beiden kleinen Kinder und unternahm dann einen Suizidversuch.

Der 41-Jährige starb nach seinem Selbstmordversuch in einem Bielefelder Krankenhaus, nachdem er aufgrund des massiven Blutverlusts in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Die ermittelnde Staatsanwältin Claudia Bosse bestätigte den Tod des Vaters, Süleyman G., gegenüber des Westfalenblattes. Zum genauen Todeszeitpunkt sowie der Todesursache konnte man zunächst noch keine Angaben machen.

Eine Obduktion des Leichnams soll am Donnerstag erfolgen. "Wir wollen sicher ausschließen, dass eine dritte Person am Tod beteiligt war", so die Staatsanwältin. Allerdings spreche derzeit nichts für einen Mord in der Klinik.

Der 41-Jährige hatte seinen beiden Kindern im Alter von 1 und 2 Jahren am Sonntag, den 10. März, mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten und anschließend versucht, sich selbst zu töten (TAG24 berichtete).

Da er nach seinem Suizidversuch jedoch die Feuerwehr alarmierte, konnte er blutüberströmt gefunden werden und schwebte seitdem in Lebensgefahr.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Einsatzkräfte rückten nach der schrecklichen Tat in der Bielefelder Ziegelstraße an.
Einsatzkräfte rückten nach der schrecklichen Tat in der Bielefelder Ziegelstraße an.  © Christian Mathiesen

Titelfoto: Christian Mathiesen

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0