Schluss mit dem alten "Rein-Raus-Spiel": Was macht Sex zu gutem Sex?

Kristina Weitkamp klärt auf: Das macht Sex für sie zu gutem Sex.
Kristina Weitkamp klärt auf: Das macht Sex für sie zu gutem Sex.

Bielefeld - Um Sex zu haben, muss man an sich nicht viel können - es ist wohl mit die natürlichste Sache der Welt. Trotzdem stellen sich viele die Frage, was guten Sex ausmacht. Das hat sich auch Kristina Weitkamp (30) vom YouTube-Channel "Fickt Euch - Ist doch nur Sex" gefragt.

Und weil es ihr ein Anliegen ist, vor allem jüngere Zuschauer in Sachen Sex aufzuklären, lässt sie diese Frage selbstverständlich nicht einfach unbeantwortet im Raum stehen.

Deshalb spricht die 30-Jährige in ihrem neuesten Video darüber, was für sie persönlich guten Sex wirklich ausmacht. Der erste Punkt mag erst mal überraschen. Für Kristina ist nämlich ein Teil, der oberhalb der Gürtellinie stattfindet, besonders wichtig.

"Ich knutsche wahnsinnig gerne. Und das gehört für mich absolut zu gutem Sex dazu. Wenn das Küssen schon nicht richtig funktioniert, ja dann ist der Rest meist auch schwierig", plaudert sie aus dem Nähkästchen.

Außerdem findet die YouTuberin es wichtig, im Bett aufeinander einzugehen und auch mal Blickkontakt zu halten. Im Zweifel, sagt sie, solle man lieber darüber sprechen, was einem gefällt, als dass jeder sein Ding durchzieht.

Für die YouTuberin gehört gelegentlicher Blickkontakt zu gutem Sex dazu.
Für die YouTuberin gehört gelegentlicher Blickkontakt zu gutem Sex dazu.  © 123RF

Dem anderen zeigen, dass man Lust auf ihn hat, "das ist doch echt heiß", sagt sie weiter. Und bei kleinen Pannen, wenn beispielsweise die Köpfe aneinander knallen oder einer der beiden ein komisches Geräusch von sich gibt, darf auch schon mal gelacht werden, findet Kristina.

Nur mit dem Standard-Programm kommt man bei der Sexpertin nicht weit. "Wenn du merkst, dass es in einer Stellung nicht so richtig funktioniert, weil zum Beispiel der Penis rausflutscht, dann probier' doch einfach 'ne andere aus!"

Wenn es beim Geschlechtsverkehr selbst nicht mit dem Orgasmus klappt, "kannst Du es bei ihm oder ihr ja noch auf andere Weise versuchen", rät die 30-Jährige.

Neben all diesen Faktoren liegt der YouTuberin eine Sache aber mit meisten am Herzen: "Dass ich mich selber attraktiv finde. Nur dann kann ich mich fallen lassen und einfach genießen."

Aus ihrer Erfahrung weiß die gebürtige Bielefelderin: Wenn sie darüber nachdenkt, was sie gerade macht und wie sie dabei aussieht, hat sie nur wenig Spaß. "Und mit dem Orgasmus klappt's dann meistens auch nicht."

Selbst nach dem Sex gibt es für sie etwas Wichtiges zu beachten, um ihn als guten Sex in Erinnerung zu behalten: "Verarscht oder geghostet (vollständiger und plötzlicher Abbruch jeglichen Kontakts, Anmerkung der Redaktion) zu werden, ist einfach nur kacke! Deshalb verabschiedet Euch mit Respekt voneinander."

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0