Kunden genervt vom Aufzug-Problem im LOOM

Neben den beiden Aufzügen im Center haben über die Adventssamstage auch die Lastenaufzüge im LOOM geöffnet.
Neben den beiden Aufzügen im Center haben über die Adventssamstage auch die Lastenaufzüge im LOOM geöffnet.

Bielefeld - Seit fast zwei Monaten gibt es mittlerweile das neue Shopping-Center LOOM in Bielefeld. Seit Eröffnung strömen die Besucher ins Einkaufszentrum. Doch nicht alle sind mit dem Shopping-Erlebnis zufrieden.

Während manche verwirrt sind, weil sie das groß angepriesene Parkhaus nicht finden (TAG24 berichtete), stören sich andere an den zahlreichen Flaschen-Sammlern, die durch die Mall streifen.

Auch die eine oder andere Panne gab es bereits in dem Center: Bereits kurz nach der Eröffnung löste die Düse einer Sprinkler-Anlage aus und flutete einen Gang (TAG24 berichtete).

Immer wieder kommt es außerdem vor, dass die Rolltreppen einfach stehen bleiben und dann kurzzeitig den Dienst verweigern. Ein noch größeres Problem scheint allerdings das Aufzug-Problem zu sein.

Ein Kunde berichtet auf Facebook von seinem Shopping-Erlebnis, das er dort vor kurzem hatte. Er brauchte eine geschlagene halbe Stunde, um vom Parkdeck ins Untergeschoss der Mall zu kommen.

Immer wieder fallen auch die Rolltreppen aus.
Immer wieder fallen auch die Rolltreppen aus.

Er war mit einem Kinderwagen unterwegs. Deshalb kam er nicht daran vorbei, einen der beiden Fahrstühle zu nutzen. Das Problem: Wie schon das eine oder andere Mal zuvor war auch an diesem Tag ein Aufzug außer Betrieb.

"[W]arum kriegt ihr das Fahrstuhl Problem nicht in den Griff??", fragt er auf Facebook und macht seinem Ärger Luft. Er fragt sich außerdem: "Warum sind die Lastenaufzüge nur am Wochenende auf?"

Das LOOM gab Anfang Dezember bekannt, dass die Lastenaufzüge an den Adventssamstagen geöffnet werden, damit Kunden schneller ans Ziel kommen.

Eine weitere Empfehlung der Verantwortlichen: "Außerdem könnt Ihr auch auf die Aufzüge im Primark ausweichen. Wir hoffen, dass die Wartezeiten an den Aufzügen damit verkürzt werden und Ihr etwas stressfreier shoppen könnt."

So ganz scheint das nicht geklappt zu haben. Zwei Fahrstühle plus Lasten- und Primark-Aufzüge scheinen für den Besucher-Andrang, der immer noch auch unter der Woche herrscht, nicht auszureichen.

Im Untergeschoss des LOOM gibt es einen eigenen Weihnachtsmarkt.
Im Untergeschoss des LOOM gibt es einen eigenen Weihnachtsmarkt.

Über die Anzahl der Aufzüge ist der Kunde, der sich beschwert, ohnehin verwundert: "Selbst der Marktkauf in Sennestadt hat, obwohl die nur ein Parkdeck haben, zwei Fahrstühle... Und ein ganzes Shopping Center hat die gleiche Anzahl?"

Statt Shopping-Lust gab's für ihn deshalb nur Shopping-Frust. Und das scheint bei einigen der Fall zu sein: Immer wieder habe er "in genervte Gesichter" geschaut, berichtet er. Selbst der LOOM-interne Weihnachtsmarkt im Untergeschoss des Centers, den er durchaus lobt, konnte kein Lächeln mehr auf die Lippen zaubern.

Das LOOM nimmt die Kritik ernst. "Wir sind zur Zeit dabei eine Lösung zu finden", heißt es. Aber: "Leider ist diese Angelegenheit keine, die sich schnell aus der Welt schaffen lässt. Deshalb haben wir uns für die Übergangslösung mit den Lastenaufzügen entschieden."

Die Idee, die Lastenaufzüge auch unter der Woche zu öffnen, werde intern weitergegeben. Allerdings werden Kunden wohl noch etwas Geduld brauchen, bevor Entspannung eintritt und eine dauerhafte Lösung gefunden wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0