Achtung Autofahrer! Hier geht ein neuer mobiler Blitzer auf Raser-Jagd

Bielefeld – Bereits 2018 sorgte Blitzer "Bernd" unter Bielefelds Autofahrern drei Monate lang für saftige Knöllchen. Doch damit nicht genug: Die mobile Radarfalle soll nun dauerhaft zuschnappen.

Hier stand "Bernd" gut versteckt gleich hinter dem Ortseingangsschild.
Hier stand "Bernd" gut versteckt gleich hinter dem Ortseingangsschild.

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Herstellers wird es sich bei dem neuen Blitzer zunächst um ein Leihgerät handeln, bevor Ende April der neue "Blitzer Bernd 2.0" an den Start geht.

Das Leihgerät wird der Stadt am Montag übergeben und soll laut Stefan Heiermann vom Ordnungsamt bereits am Dienstag oder Mittwoch in Einsatz kommen.

Wo die Radarfalle zuerst stehen wird sei noch nicht endgültig entschieden, wie die Neue Westfälische berichtete.

Nach rund drei Wochen will die Stadt den für 230.000 Euro erworbenen "Bernd 2.0" aufstellen, der pro Jahr rund 20.000 Temposündern das Handwerk legen soll.

Das sind mehr Knöllchen, als alle fünf stationäre Messstellen auf dem Ostwestfalendamm in zwölf Monaten zusammen erwirtschaften - 2017 waren das 11.240 Blitzer-Fotos.

Der mobile Blitzer sorgte für helle Aufregung unter den Autofahrern.
Der mobile Blitzer sorgte für helle Aufregung unter den Autofahrern.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0