Waschbär legt Bielefelder Baustelle lahm 

Dieser Waschbär fühlte sich auf dem Baugerüst so richtig wohl.
Dieser Waschbär fühlte sich auf dem Baugerüst so richtig wohl.

Bielefeld - Am Mittwochnachmittag mussten die Bauarbeiten in der Niedernstraße unterbrochen werden. Der Grund dafür war tierisch niedlich.

Ein Waschbär hatte sich auf das Baugerüst verlaufen. Warum er ausgerechnet eine laute Baustelle in der Innenstadt für seine Mittagspause ausgesucht hat, kann sich niemand so richtig erklären.

Wie die Neue Westfälische berichtet, machte das Tier auch nach sofortigem Baustopp nicht den Eindruck, als wolle es das Baugerüst verlassen.

Der Leiter des Tierparks Olderdissen, Herbert Linnemann, hatte den entscheidenden Tipp: "Einfach weitermachen, aber möglichst nicht zu nah an das Tier dran, die können ein bisschen ungemütlich werden."

Das Gebäude wird zur Zeit saniert. Die Firma Strahltechnik Schürmann legt die historische Muschelkalkfassade frei, die sich unter den Farbschichten verbirgt.

Bis zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Dann zieht die Einrichtungskette Depot in das Haus ein.

Ach ja und der Waschbär? Irgendwann war er dann weg...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0