Saftige Buße für Geschwindigkeitsverstoß auf dem OWD

Bielefeld – Am Dienstag wurde ein VW Scirocco von der Polizei auf dem Ostwestfalendamm (OWD) angehalten, nachdem dieser einem zivilen Messfahrzeug aufgefallen war.

Der Scirocco-Fahrer muss eine saftige Strafe für die Geschwindigkeitsüberschreitung zahlen. (Symbolbild)
Der Scirocco-Fahrer muss eine saftige Strafe für die Geschwindigkeitsüberschreitung zahlen. (Symbolbild)  © 123RF

Auf dem Weg zur A 33 wurden Polizeibeamte eines zivilen Messfahrzeuges am Dienstagmorgen auf dem OWD auf einen VW Scirocco aufmerksam, der deutlich schneller fuhr, als die erlaubten 60 km/h.

Wie die Polizei mitteilte, überholte der 23-jährige Scirocco-Fahrer einen Opel Meriva unerlaubterweise auf der rechten Seite.

Der 23-Jährige aus Kassel war mit einer Geschwindigkeit von 140 km/h unterwegs.

Abzüglich der Messtoleranz wurde dem Mann vorgeworfen, mit 133 km/h statt der erlaubten 60 km/h gefahren zu sein.

Dazu kommt das verbotene von rechts Überholen.

Für den Geschwindigkeitsverstoß sieht der Bußgeldkatalog einen Betrag von mindestens 600 Euro vor.

Dazu erhält der Fahrer zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Für das Rechtsüberholen muss der Scirocco-Fahrer eine Buße von 100 Euro zahlen und erhält einen weiteren Punkt.

Mit rund 140 km/h war der 23-Jährige auf dem OWD unterwegs. Dort war nur Tempo 60 erlaubt. (Symbolbild)
Mit rund 140 km/h war der 23-Jährige auf dem OWD unterwegs. Dort war nur Tempo 60 erlaubt. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0