Hotspot Boulevard: Polizei bei Partynacht im Dauereinsatz

Bielefeld – Obwohl die Polizei am Bielefelder Boulevard ständig präsent ist, hatte sie in der Partynacht zum Tag der Deutschen Einheit alle Hände voll zu tun. Bei mehreren Schlägereien zwischen 3 und 6 Uhr mussten die Beamten eingreifen.

Obwohl die Polizei am Boulevard ständig präsent ist, kommt es oft zu Schlägereien.
Obwohl die Polizei am Boulevard ständig präsent ist, kommt es oft zu Schlägereien.  © DPA

Ein heftiger Streit zwischen Türstehern und Gästen eskalierte gegen 2.50 Uhr vor der Diskothek Stereo am Boulevard und rief die Polizei das erste Mal auf den Plan.

"Das war beängstigend", so eine junge Frau zur Neuen Westfälischen, die eigentlich mit einer Freundin im Stereo feiern wollte. "Wir sind deshalb nach einer Stunde wieder gegangen." Einer der Beteiligten kam daraufhin in Polizeigewahrsam.

Um 3.33 Uhr dann der nächste Notruf aufgrund einer Schlägerei am Boulevard. Bei einem Streit auf den Treppen hatte sich ein Mann so schwer verletzt, dass ein Rettungswagen ihn ins Franziskus-Hospital fahren musste.

Weiter ging es um 5.50 Uhr auf dem LIDL-Parkplatz am neu eröffneten Lokschuppen an der Stadtheider Straße. Auch dort wurde musste einer der Streithähne ins Krankenhaus, er habe sich laut Polizei aber geweigert, mit dem Rettungswagen mitzufahren.

Die Partymeile gilt als Hotspot für Gewalt- und Straftaten.
Die Partymeile gilt als Hotspot für Gewalt- und Straftaten.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0