Ehestreit eskaliert: Frau sticht Mann mit Küchenmesser nieder

Bielefeld – Am Montagabend wurde eine 56-jährige Bielefelderin von der Polizei festgenommen, weil sie mit einem Messer auf ihren Ehemann eingestochen hatte.

Die Polizei konnte die Frau kurz nach der Tat vorläufig festnehmen. Inzwischen wurde Untersuchungshaft angeordnet. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Frau kurz nach der Tat vorläufig festnehmen. Inzwischen wurde Untersuchungshaft angeordnet. (Symbolbild)  © 123RF

Gegen 17.20 Uhr suchte die Frau ihren getrennt lebenden Ehemann (61) in seinem Geschäft auf. Sie stach unvermittelt mit einem Küchenmesser auf ihren Mann ein.

Die 56-Jährige verletzte den Mann im Schulterbereich. Ein Kunde des Geschäfts gelang es die Bielefelderin aufzuhalten und sie zu umklammern. Weitere Zeugen hielten die Frau fest, bis die Polizei eintraf. Die Bielefelderin wurde vorläufig festgenommen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand sollen private Streitigkeiten die Tat ausgelöst haben. Nach Aussagen der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr für das Opfer.

Eine achtköpfige Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke wurde eingerichtet. Am Dienstag hatte der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft für die Tatverdächtige angeordnet.

Der 61-Jährige wurde bei der Attacke im Schulterbereich verletzt. (Symbolbild)
Der 61-Jährige wurde bei der Attacke im Schulterbereich verletzt. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0