Moderator im Visier: Cartoonist attackiert Claus Strunz

Der Bielefelder Cartoonist Ralph Ruthe (45) übt scharfe Kritik am TV-Duell-Moderator Claus Strunz.
Der Bielefelder Cartoonist Ralph Ruthe (45) übt scharfe Kritik am TV-Duell-Moderator Claus Strunz.

Bielefeld - Einen Tag nach dem TV-Duell zwischen den beiden Kanzler-Spitzenkandidaten, Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD), meldet sich auch Cartoonist Ralph Ruthe (45) zu Wort: Er schießt jedoch gegen einen der Moderatoren und nicht gegen die Politiker.

Im Visier seiner Kritik steht der Vertreter von dem Sender SAT.1 - Claus Strunz (50). Für ihn sei der Moderator "ein wandelndes AfD-Wahlwerbeplakat".

Darüber hinaus wirft er dem 50-Jährigen vor, sich am Sonntag "von seiner ekelhaftesten Seite gezeigt" zu haben. Dies versucht er damit zu belegen, indem er sagt, dass Claus Strunz den "vielen TV-Zuschauern mit seinen unvollständigen Zitaten, falsche Zahlen und tendenziösen Bemerkungen aufgefallen" ist.

Doch warum empört sich Ralph Ruthe so sehr, über den Auftritt des ehemaligen Chefredakteurs der "Bild am Sonntag"?

Der Bielefelder war eigentlich vor knapp einem Jahr für das SAT.1-Frühstücksfernsehen eingeladen. Es fehlte nur noch die finale Terminabsprache.

Plötzlich bekam er eine Nachricht, in der eine ungewöhnliche Absage des Termins stand. "Das Konzept habe die Chefs noch nicht begeistert", hieß es laut Ruthe dort.

Claus Strunz (li.) gehörte zum vierköpfigen Moderatoren-Team im TV Duell. Neben ihm: Sandra Maischberger, Maybrit Illner und Peter Kloeppel.
Claus Strunz (li.) gehörte zum vierköpfigen Moderatoren-Team im TV Duell. Neben ihm: Sandra Maischberger, Maybrit Illner und Peter Kloeppel.  © DPA

Allerdings seien zuvor schon zahlreiche seiner eigenen Cartoons in der Show verwendet worden, weshalb sich der 45-Jährige sehr gewundert hatte. Ein Auftritt in der Show wäre am Ende schlüssig gewesen, so Ruthe.

Er hat auch eine klare Vermutung, warum er eine Absage des Auftritts bekommen hat. "Als Herr Strunz letztes Jahr über seine Redaktion erfahren hat, dass ein Cartoonist in seine arischen heiligen Hallen eingeladen werden soll, der sich über seine sozialen Kanäle in Bezug auf Themen wie Fremdenfeindlichkeit und Flüchtlingspolitik klar positioniert hat, da hat er das vielleicht unterbunden."

Fakt ist, dass Strunz Geschäftsführer der Produktionsfirma ist, die das Frühstücksfernsehen produziert und er somit Einfluss nehmen könnte. Der Cartoonist möchte sich jedoch nicht darauf festlegen, es sei nur eine Theorie, betonte er nochmals.

Insgesamt bekommt Ralph Ruthe auch im Netz klaren Zuspruch für seine Haltung. So schrieb ein User: "Lieber Ralph Ruthe. Ich schätze deine Arbeiten und ebenso deine klare Haltung. DAS ist klare Kante." Eine andere Userin schrieb: "Ich hatte mich gestern schon gefragt, was das für ein rechter Blinker zwischen Kloeppel, Illner und Maischberger ist. Schön, dass ich mich zu recht über ihn aufregte."

Die klare Meinung von Ruthe wurde schon über 150 Mal geteilt und mit mehr als 200 Kommentaren versehen, die überwiegend zustimmend sind.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0