Insolvenz: Vermieter erhebt schwere Vorwürfe gegen Rilo-Betreiber

"Ihr seid sowieso die besten Gäste der Welt. Wir zählen auf euch!", schreibt der "Rilo".
"Ihr seid sowieso die besten Gäste der Welt. Wir zählen auf euch!", schreibt der "Rilo".

Bielefeld - Es ging nicht anders: Durch die Insolvenz (TAG24 berichtete) hat der Ringlokschuppen Bielefeld in fast letzter Minute eine Räumung durch den Vermieter gestoppt. Im Hintergrund brodelt ein Streit zwischen dem holländischen Immobilienfond und den Betreibern des "Rilo".

Der Insolvenzverwalter Yorck Streitbörger sehe aber "im Moment das operative Geschäft nicht gefährdet", weil die Umsätze der kommenden drei Monate "die laufenden Kosten decken." Den Mitarbeitern wurden ihre Gehälter vorläufig zugesichert, wie es jedoch danach weitergeht, weiß auch Streitbörger noch nicht.

Der Sprecher des Vermieters erhebt schwere Vorwürfe: "Wir hätten den Ringlokschuppen Freitag räumen lassen, weil wir über 700.000 Euro Mietrückstände offen haben. Die haben seit zwei Jahren keine Miete bezahlt. Hätten sie die Miete bezahlt, hätten wir saniert", so Eling Wissik für den Invenstmendfond ND Winkels II in der Neuen Westfälischen.

Dem widersprechen die Betreiber: "Das stimmt nicht. Wir haben letztes Jahr mehrfach Einigungen angestrebt und mehrfach die Miete bezahlt", sagt Andreas Schneider, Prokurist (Angestellter, der den Geschäftsführer vertritt) der Ringlokschuppen Bielefeld GmbH.

Wer nun recht hat, ist auch für den Insolvenzverwalter undurchsichtig: "Das ist alles höchst strittig. Man ist sich nicht mal bei der Höhe der monatlichen Miete einig. Die eine Partei behauptet knapp 20.000 Euro, die andere wesentlich mehr." Streitbörger selbst gehe von etwa 320.000 Euro Mietrückständen aus.

Der holländische Fonds will jedenfalls abwarten: "Wir schauen, was der Insolvenzverwalter macht." Laut der Zeitung ließ er allerdings durchblicken, dass er die Immobilie (geschätzter Wert 2,7 Millionen Euro) durchaus auch verkaufen würde.

Schneider selbst kenne nach eigenen Angaben ebenfalls interessierte Investoren, "aber nicht zu dem überteuerten Preis."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0