"Rilo 2.0": Umbau von Bielefelder Disco in vollem Gang

Bielefeld – Einmal quer durch den Ringlokschuppen fahren die Bagger und reißen alles runter, was ihnen in den Weg kommt. Die Bielefelder Kult-Disco wird vom Boden über die Empore bis zur Decke renoviert (TAG24 berichtete).

Vom alten Fußboden ist schon jetzt nicht mehr viel übrig.
Vom alten Fußboden ist schon jetzt nicht mehr viel übrig.  © Screenshot/Facebook/Ringlokschuppen

Dabei hat sich schon die ein oder andere Überraschung aufgetan: So war der Boden in der großen Halle mit Styropor-Platten erhöht. "Zumindest erklären sich so langsam die Probleme mit dem Boden!", schreiben die neuen Betreiber bei Facebook.

Doch nicht nur dem Boden geht es an den Kragen, auch die Empore in derselben Halle wurde komplett abgerissen! Außerdem wird dort ein neues Podest gebaut. In der kleinen Halle wurden dagegen die Podeste entfernt und aktuell der Fußboden neu gemacht.

Dass in Zukunft weniger Disco und mehr Konzerte im Ringlokschuppen stattfinden sollen, hat viele Gäste überrascht. Sie wollen unbedingt, dass der "Fiese Freitag" bleibt, einer der beliebtesten Abende dort.

Gute Nachrichten: "Aus dem 'Fiesen Freitag' wird der 'Schwarze Freitag' und bietet Euch auch weiterhin die alternative Seite der Popkultur. Nach unserer Umbaupause servieren wir Euch wie gewohnt EBM, Industrial, Wave, Gothic, Rock- und Mittelalter. Ab 05. Oktober geht es an fast jedem ersten Freitag im Monat weiter!"

Auch günstigere Preis für Getränke stehen bei den Wünschen ganz oben auf der Liste. Ob die durchgesetzt werden können, wird sich bei der Eröffnung zeigen!

Mit schwerem Gerät wurde die Empore in der großen Halle abgerissen.
Mit schwerem Gerät wurde die Empore in der großen Halle abgerissen.  © Screenshot/Facebook/Ringlokschuppen

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Ringlokschuppen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0