Mann will für Ruhe sorgen, als ein Jugendlicher plötzlich in die Luft schießt

Bielefeld - Damit hatte ein 51-jähriger Mann am Dienstagmorgen bestimmt nicht gerechnet, als er an der Ravensberger Straße Ecke Teutoburger Straße eine Gruppe Feiernder auffordern wollte, sich leiser zu verhalten.

Sofort hörte die Schlägerei auf, als einer der jungen Männer in die Luft schoss. (Symbolbild)
Sofort hörte die Schlägerei auf, als einer der jungen Männer in die Luft schoss. (Symbolbild)  © 123RF/DPA

Als der Mann gegen 5.15 Uhr seine Wohnung verließ, um den Männern und Frauen eine Ansage zu machen, entwickelte sich eine Schlägerei zwischen ihm und einem 17-Jährigen.

Diese Prügelei endete aber abrupt, als urplötzlich ein Jugendlicher eine Pistole hervorholte und damit in die Luft schoss.

Total perplex blieb der Mann wie angewurzelt stehen, während die Gruppe in Richtung Spindelstraße davonrannte.

In der Zwischenzeit hatten allerdings Augenzeugen der Schlägerei die Polizei alarmiert, die schließlich in der Ravensberger Straße einen der Männer, einen 22-jährigen Bielefelder, festnehmen konnten.

Der Täter hingegen kehrte kurze Zeit später zum Tatort zurück, wo ihn die Polizei dann ebenfalls festnahm.

Beide Männer verbrachten den Vormittag im Polizeigewahrsam. Am Tatort fanden die Beamten auch die Patronenhülse einer Schreckschusswaffe, aber von der Waffe fehlte jede Spur.

Das Opfer erlitt bei der Schlägerei leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0