Achtung! Das müsst Ihr nach der Silvester-Sause beachten

Bielefeld – Kaum sind die letzten Böller geknallt und letzten Sektflaschen geleert, da rücken auch schon die Kehrmaschinen an, um das Silvester-Chaos zu beseitigen. Die Stadtreinigung ist auch in Bielefeld mit Extra-Schichten im Einsatz. Gefragt ist aber auch die Hilfe der Feiernden.

Auch allerlei Altglas steht nach der Silvesternacht auf den Straßen. (Symbolbild)
Auch allerlei Altglas steht nach der Silvesternacht auf den Straßen. (Symbolbild)  © DPA

Alle Jahre wieder wird der Umweltbetrieb (UWB) nach Silvester vor eine ganz besondere Herausforderung gestellt: Die Bielefelder Straßen und Parks müssen von dem Müll der Neujahrsnacht befreit werden.

Dies geschieht bereits in den frühen Morgenstunden, wenn Feuerwerksmüll, Plastikbecher und Glasscherben die Straßen, Gehwege und Grünflächen übersähen.

Auch wenn an Neujahr extra Arbeitstrupps und Kehrmaschinen des UWB ausrücken, bittet die Stadt alle Bielefelder, "die Überreste der Silvesterparty zeitnah selbst zu beseitigen."

"Nach dem Verursacherprinzip sind nicht nur die Gehwege zu reinigen, sondern bei außergewöhnlichen Verunreinigungen auch anliegende Straßen", heißt es in einer Mitteilung.

Überfüllte Altglas-Container

Die Bürger müssen ihre Böller-Abfälle selbst beseitigen. (Symbolbild)
Die Bürger müssen ihre Böller-Abfälle selbst beseitigen. (Symbolbild)  © DPA

Auch die Parks können schneller gereinigt werden, wenn sich der Silvestermüll erst gar nicht durch Feuchtigkeit in seine Einzelteile aufgelöst hat. Vielmehr sollen die Abfälle über die graue Restmülltonne entsorgt werden.

Zudem legt der Umweltbetrieb nahe, das Altglas erst in der zweiten Januarwoche zu entsorgen, da der Platz in den Altglascontainern trotz Zusatzleerung meist nicht ausreicht.

Das Abstellen neben vollen Containern ist hingegen nicht erlaubt. Denn das gilt nicht nur als illegale Abfallentsorgung, sondern macht auch erhebliche Mehrarbeit bei der Entsorgung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0