Weil sie auf ihr Smartphone starrte: Studentin wird von Stadtbahn erfasst

Bielefeld - Nachdem bereits am Dienstagmorgen ein 11-jähriger Junge von einer Stadtbahn gerammt wurde (TAG24 berichtete), ist es nun erneut zu einem schweren Unfall gekommen.

Das Mädchen hörte die Stadtbahn nicht kommen.
Das Mädchen hörte die Stadtbahn nicht kommen.

Gegen 10.40 Uhr überquerte die junge Frau die Straße "Assoziation", um von der Uni zum Campus Nord zu gelangen.

Dabei war sie laut Augenzeugenberichten so sehr auf ihr Handy fixiert, dass sie die heranrauschende Stadtbahn nicht bemerkte.

Auch das Warnsignal, dass der Fahrer der Bahn abgab, wurde von der Studentin überhört, da sie Kopfhörer im Ohr hatte. Schließlich wurde die Frau von der Stadtbahn erfasst.

Bei dem Crash wurde die Studentin so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden musste.

Der Verkehr der Linie 4 war wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme für etwa eine Stunde beeinträchtigt.

Die junge Frau fixierte nur das Smartphone und bekam von der Bahn nichts mit. (Symbolbild)
Die junge Frau fixierte nur das Smartphone und bekam von der Bahn nichts mit. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Ostwestfalen-Lippe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0