Fahrgast schlägt zu, weil Taxi zu langsam ist

Der Fahrgast flüchtete nach der Fahrt, konnte aber noch festgenommen werden. (Symbolbild)
Der Fahrgast flüchtete nach der Fahrt, konnte aber noch festgenommen werden. (Symbolbild)

Bielefeld - Eigentlich sind Taxifahrer dafür bekannt, relativ schnell unterwegs zu sein. Am frühen Sonntagmorgen war in Bielefeld das Gegenteil der Fall und das gefiel dem Fahrgast gar nicht.

Der 32-jährige Taxifahrer hatte an der Herforder Straße, in Höhe der Karolinenstraße, angehalten, weil sich der Fahrgast über seine zu geringe Geschwindigkeit im Bereich einer Baustelle beschwerte und drohte, die Fahrt nicht zu bezahlen.

Der Stopp missfiel dem Mann auf dem Beifahrersitz offenbar so sehr, dass er zuschlug und von dem Taxi aus über die Herforder Straße in ein nahegelegenes Feld lief.

In einem Waldstück verloren Polizeibeamte zunächst die Spur des Flüchtigen und informierten angrenzende Nachbarn. Gegen 08.35 Uhr erkannte ein Anwohner den Gesuchten in einem Getreidefeld und rief die Polizei.

Die nahm den alkoholisierten Tatverdächtigen erstmal in Gewahrsam, weil er sich nicht ausweisen konnte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0