Nach dem Tod von Volksmusikkönig: Obduktionsergebnis liegt vor

Bielefeld - Noch immer beschäftigt der Unfall, bei dem der serbische Volksmusiker Saban Saulic und sein Keyboarder Mirsad Keric starben (TAG24 berichtete), die Staatsanwaltschaft. Am Donnerstag sollen die Leichen der beiden obduziert werden.

In dem vorderen Wagen saßen Saban Saulic und sein Keyboarder.
In dem vorderen Wagen saßen Saban Saulic und sein Keyboarder.

Ein betrunkener Autofahrer, der ohne Führerschein unterwegs war, hatte am Sonntag, den 17. Februar, den Wagen, in dem die Musiker saßen auf der Autobahn 2 bei Verl gerammt und so den Tod der beiden verursacht.

Der beliebte Volksmusiker konnte nach dem Unfall den Wagen noch ohne Probleme verlassen und sich auf die Leitplanke setzen, verstarb dann aber wenig später im Krankenhaus. Am Dienstag wurde dann auch sein Keyboarder, der sich bei dem Crash eine Schädel-Hirn-Verletzung zuzog, für Tod erklärt.

Durch die Obduktion soll nun geklärt werden, woran die beiden Männer genau starben und ob sie während des Unfalls angeschnallt waren.

"Das ist wichtig, wenn es in einem Prozess um die Strafzumessung geht", erklärte Staatsanwalt Mackel gegenüber dem Westfalen-Blatt. Bisher gehen die Ärzte davon aus, dass bei Sailic eine Aorta gerissen ist und er später an inneren Blutungen starb.

Derweil sitzt der Unfallfahrer in Untersuchungshaft. Er soll den Mazda, mit dem er in den Wagen crashte, zuvor gestohlen haben. Sein Anwalt teilte mit, dass sein Mandant unter Schock stehe und sich nicht an den Unfall erinnern könne.

Update, 22 Uhr: Laut Polizei Bielefeld ergab die Obduktion, dass Saban Saulic an den schweren Verletzungen infolge des Unfalls starb. "Darüber hinaus liegen keine Anzeichen vor, dass der 67-Jährige nicht angeschnallt war", heißt es in der Mitteilung.

Eine Obduktion des Leichnams des Fahrers fand am Donnerstag nicht mehr statt.

Volksmusiker Saban Saulic überlebte den Unfall nicht.
Volksmusiker Saban Saulic überlebte den Unfall nicht.  © Screenshot/Facebook
Ohne Führerschein, unter Alkoholeinfluss und mit einem geklauten Auto war der Unfallfahrer unterwegs.
Ohne Führerschein, unter Alkoholeinfluss und mit einem geklauten Auto war der Unfallfahrer unterwegs.

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0