Schwerer Crash auf Autobahn endet für Seat-Beifahrer tödlich: Unfallverursacher hat keinen Führerschein

Bielefeld - Bei einem heftigen Verkehrsunfall am Sonntagmorgen auf der Autobahn 2 ist eine Person so schwer verletzt worden, dass sie wenig später im Krankenhaus verstarb.

Die Polizei sperrte die komplette Autobahn in Richtung Dortmund.
Die Polizei sperrte die komplette Autobahn in Richtung Dortmund.

Laut Angaben der Polizei ereignete sich gegen 6.50 Uhr, im Bereich einer Baustelle, kurz vor der Anschlussstelle Gütersloh ein Crash.

Ein 34-jähriger Gütersloher war mit seinem Mazda 6 in Richtung Dortmund unterwegs. In Höhe Gütersloh fuhr er in der dortigen Baustelle auf einen vorausfahrenden Seat Ibiza aus Offenbach auf.

Durch die Wucht des Aufpralls gerieten beide Autos ins Schleudern und prallten in die Schutzplanken. Bei dem Unfall wurden die drei derzeit noch unbekannte Insassen des Seat Ibiza schwer verletzt, sowie der 34-jährige Gütersloher leicht verletzt.

Alle Unfallbeteiligten wurden von Notärzten versorgt und anschließend in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Der Beifahrer des Seat aus Offenbach erlag dort im Laufe des Vormittags an seinen schweren Verletzungen.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 34-jährige Mazda-Fahrer alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs war. Ihm wurde im Anschluss an den Crash eine Blutprobe entnommen. Beide Autos wurden hingegen sichergestellt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A2 in Fahrtrichtung Dortmund ab dem Autobahnkreuz Bielefeld für ungefähr fünf Stunden gesperrt.

Der Beifahrer des Seat überlebte den Unfall letzten Endes nicht.
Der Beifahrer des Seat überlebte den Unfall letzten Endes nicht.
Ein betrunkener Autofahrer hatte den Wagen der beiden Musiker auf der A2 gerammt.
Ein betrunkener Autofahrer hatte den Wagen der beiden Musiker auf der A2 gerammt.

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0