Nach schwerem Crash: Mann wartet auf die Polizei und behauptet, nicht gefahren zu sein

Bielefeld - Einen schweren und gleichzeitig kuriosen Unfall hat es am Sonntagvormittag gegeben. In diesen war ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Osnabrück verwickelt.

Der Wagen wurde bei dem Unfall komplett zerstört.
Der Wagen wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Gegen 8.30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass es auf der Wertherstraße in Bielefeld einen Unfall gegeben hatte. Ein lauter Knall und ein Dauerhupen wiesen laut Zeugenberichten darauf hin. Daher rückte die Polizei aus.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, stießen sie auf einen Mercedes C-Klasse, der erst zwei Laternen umgefahren hatte und anschließend gegen einen Baum gekracht war.

Der unverletzte 34-Jährige gab an, dass er nicht gefahren und der Fahrer flüchtig sei, weswegen derzeit die Ermittlungen laufen.

"Wir prüfen, ob vielleicht doch der 34-Jährige gefahren ist", teilte Ronald Kuppe von der Leitstelle gegenüber der Neuen Westfälischen mit.

Bei dem Crash entstand ein Sachschaden von circa 100.000 Euro. Der Mercedes war total zerstört und musste abgeschleppt werden.

Die Wertherstraße hingegen ist noch zwischen der Voltmannstraße und der Straße Wellensiek gesperrt.

Der Wagen krachte frontal gegen einen Baum.
Der Wagen krachte frontal gegen einen Baum.

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0