Während der Prüfung: Mann kracht mit Wagen in Fahrschulauto

Bielefeld - Bei einem schweren Unfall auf der Ziegelstraße in Bielefeld, sind am Freitagmorgen zwei Personen verletzt worden.

Die Polizei sperrte die Unfallstelle ab.
Die Polizei sperrte die Unfallstelle ab.

Laut Angaben der Polizei kam es gegen 11.25 Uhr zu dem Crash. Ein 57-jähriger Fahrschüler, der zu dieser Zeit Prüfung hatte, war auf der Ziegelstraße unterwegs und bremste, weil seine Ampel auf gelb umsprang.

Ein 49-jähriger Mann, der mit seinem Opel Zafira hinter dem Fahrschulwagen fuhr, bemerkte das Bremsmanöver des 57-Jährigen zu spät und krachte auf den Fahrschul-Golf.

Bei dem Crash wurden sowohl der Opel-Fahrer als auch der Fahrprüfer, der hinten im Auto saß, verletzt. Während der 49-Jährige an Ort und Stelle behandelt werden konnte, musste der Fahrprüfer mit einem Krankenwagen in Krankenhaus transportiert werden.

Wegen der Unfallaufnahme musste die Ziegelstraße im Kreuzungsbereich rund eine halbe Stunde gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf circa 4000 Euro.

Ein Notarzt und die Besatzung eines Krankenwagens kümmerten sich um die Verletzten.
Ein Notarzt und die Besatzung eines Krankenwagens kümmerten sich um die Verletzten.
Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.
Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0