Grüne gewinnen Europawahl in OWL, Absturz bei SPD und CDU

OWL – Die Grünen feierten bei der Europawahl in Nordrhein-Westfalen einen Triumph. Auch in OWL konnten sie ihr Ergebnis teilweise verdoppeln.

Michael Kellner (l-r), Sven Giegold, Annalena Baerbock und Hannah Neumann jubeln nach der Bekanngabe der ersten Prognose für die der Europawahl.
Michael Kellner (l-r), Sven Giegold, Annalena Baerbock und Hannah Neumann jubeln nach der Bekanngabe der ersten Prognose für die der Europawahl.  © DPA

Mit 28,15 Prozent und somit knapp der doppelten Stimmenanzahl wie noch zur Europawahl 2014 (14,6 Prozent), haben die Grünen die Wahl in Bielefeld für sich entschieden.

Die SPD muss hingegen einen starken Verlust hinnehmen. Mit nur 18,82 Prozent erzielten die Sozialdemokraten ihr schlechtestes Ergebnis bei einer Europawahl in Bielefeld.

Ebenfalls deutliche Verluste muss die CDU einstecken. Die Partei von Annegret Kramp-Karrenbauer stürzte von 30,6 Prozent im Jahr 2014 auf jetzt 21,7 Prozent ab.

Die AfD konnte sich um etwa zweieinhalb Prozent leicht verbessern und kam auf 7,7 Prozent. Die Linken büßten im Vergleich zu 2014 (7,1 Prozent) einige Stimmen ein und landeten bei 6,56 Prozent. Die FDP verbesserte sich auf rund 5,49 Prozent.

Die Wahlbeteiligung der Bielefelder lag bei dieser Europawahl bei 63,80 Prozent, 2014 hatte sie noch bei rund 53 Prozent gelegen.

CDU in Herford und Minden-Lübbecke vorne

Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer musste mit der CDU herbe Verluste hinnehmen.
Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer musste mit der CDU herbe Verluste hinnehmen.  © DPA

Auch in Paderborn gewannen die Grünen die EU-Wahl mit stolzen 22,7 Prozent und damit sogar mehr als doppelt so vielen Stimmen wie noch vor fünf Jahren.

Damit sind sie zweitstärkste Partei nach der CDU (35,87 Prozent), die wie die SPD (13,77) ordentlich Verlust machte.

Wie im Bundestrend gehören die CDU und die SPD auch im Kreis Höxter zu den großen Verlierern. So kamen die Christdemokraten anders als 2014 in keiner der 10 Städte mehr auf über 50 Prozent. Gewinner waren auch hier die Grünen.

Mit 25,93 Prozent lag im Kreis Herford die CDU vorne, dicht gefolgt von den Sozialdemokraten (22,88 Prozent) und den Grünen (21,56 Prozent). Die AfD konnte 9,93 Prozent der Wähler überzeugen.

Ähnlich sah die Verteilung auch im Kreis Minden-Lübbecke aus. Hier wählten 27,44 Prozent die CDU, Die SPD bekam 23,48 Prozent und 20.59 Prozent stimmten für die Grünen.

In ganz NRW waren die Grünen mit 23,2 Prozent erstmals in der Geschichte zweitstärkste Kraft, was zeigt, dass die Menschen sich mit der Klimakrise auseinander setzen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema OWL Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0