So sichert die Polizei den Weihnachtsmarkt in Bielefeld

Patrouille mit Maschinengewehren wird es in diesem Jahr in Bielefeld nicht geben.
Patrouille mit Maschinengewehren wird es in diesem Jahr in Bielefeld nicht geben.

Bielefeld - Im letzten Jahr hat die Polizei Bielefeld die Sicherheitsmaßnahmen nach dem Anschlag auf den Berliner-Weihnachtsmarkt deutlich angehoben. In diesem Jahr sollen sie nicht so stark sein.

Laut Radio Bielefeld sehen die Beamten keinen Grund, den Weihnachtsmarkt mit überhöhten Sicherheitsvorkehrungen auszustatten. Im letzten Jahr patrouillierten uniformiere Polizisten mit Maschinenpistolen durch die Stadt.

Der am Donnerstag beginnende Weihnachtsmarkt soll durch normale uniformierte und zivile Patrouillen abgesichert werden. Augenmerk lege wohl primär darauf, Taschendiebstähle zu verhindern.

Damit ziehen die Verantwortlichen nicht mit den härteren Sicherheitskonzepten anderer Städte mit. Münster zum Beispiel riegelt ausgewählte Straßen mit Trucks und Bussen ab.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0